Herzlich willkommen auf darktiger.org

Wir freuen uns, dass Sie auf die Website von Tanja Adamus und Maik Hetmank gefunden haben.

Sie finden unter Horch und Guck Rezensionen zu Konzerten, CD's, Kinofilmen, Computerspielen und allem Medialem, was uns sonst noch unter die Finger kommt.

Unser Chefkoch Ole-Gunnar Flojkar teilt gerne seine Rezepte und Weisheiten mit Ihnen.

Unsere Gedanken zum Tage, zum Weltgeschehen und alles, was uns sonst noch auf dem Herzen liegt, teilen wir Ihnen in unserem Blog Bitte hier ankreuzen! mit.

Ach ja, eine Linksammlung haben wir natürlich auch...

Wie bereits angekündigt, hier nun das zweite Hörbuch von unserer Hinfahrt. Mal wieder ein Wallander-Krimi. Ich mag die ja sehr gerne, muss aber gestehen, dass ich nicht allzu viele davon hintereinander lesen bzw. hören kann, weil die einen auf die Dauer doch deprimieren.

4

Da wir gerade mal wieder eine weitere Reise mit dem Auto vorgenommen haben, war auch wieder ein Anlass gegeben sich ein paar Hörbucher zu Gemüte zu führen. Hier also das erste von der Hinfahrt.

4

Es ging mal wieder in den Süden. Diesmal erregten aber nicht die Raserplakate meine Aufmerksamkeit, sondern die neuen Länderwillkommensundaufwiedersehnschilderchen. Beim Grenzübertritt nach Baden-Württemberg sahen wir dieses:

Wowi, im Moment laufen wieder recht viele Film im Kino, die wir uns angucken wollen, da kommen wir mit dem "alle 14-Tage-Dienstags"-Rhythmus kaum hinterher. Um so willkommener war daher die Anfrage von Nicole, ob wir nicht auch mal an einem Samstag mit ins Kino wollten. Klar wollten wir - und schauten uns den neuen Film von Tom Tykwer in der schönen Essener Lichtburg an.

4

Vegetarische Linsensuppe bzw. Linseneintopf. Je nach Würzung in die indische oder orientalische Richtung gehend.

Geröstete Weißbrotwürfel. Vielfältig zu verwenden: Als Suppen- oder Salateinlage oder aber auch in Thüringer Kartoffelklößen. Vielfältige Variationen möglich.

Die Möglichkeiten, Studierende bei einem nachweisbaren Plagiat ernsthafte Konsequenzen anzudrohen sind leider immer noch sehr gering. Dies ärgert umso mehr, da das "Aufspüren" und v.a. die Dokumentation sehr aufwendig ist. Leider ist das Unrechtsbewusstsein immer noch nicht allzusehr ausgeprägt. Und die Universitäten bzw. Landesministerien tun sich bisweilen noch schwer mit einschneidenden Änderungen und sind hier auch sehr behäbe. Einen Anfang macht Baden-Württemberg.

Ich hoffe alle Freunde des alternativen Karnevals sind nach der Stunksitzung vor der Glotze geblieben. Sonst hätten sie den "Pink Punk Pantheon" verpasst. Rainer Pause und Norbert Alich präsentieren aus der Bundesstadt Bonn eine "kabarettistische Parodie auf Vereinsleben, alkoholseeligen Sitzungskarneval und Humba-Humba-Täterää-Gemütlichkeit".

5
Inhalt abgleichen