Buchstabensalat

Nicht nur die katholische Kirche, sondern die ganze Welt ist entsetzt: Papst Petrus II. hat vor laufenden Fernsehkameras einen Mord begannen. Dass sich der ehemalige Exorzist Don Luigi damit nur des dämonischen Löwenmannes entledigen wollte, weiß außer ein paar Eingeweihten allerdings niemand. Sein Plan scheitert jedoch, der Dämon besitzt längst einen anderen Wirtskörper. Der Kampf um die Entfesselung bzw. Verhinderung der Apokalypse geht derweil unvermindert weiter. In einer Parallelwelt agiert Seth als der Junge Raimond und lässt nichts unversucht, um Peter und Nikolas Adam dazu zu bringen, die Büchse der Pandora zu öffnen - was ihm schließlich auch gelingt. Eine Seuche breitet sich aus, die alle Menschen tötet und einen Teil von ihnen als Zombies wiederauferstehen lässt.

2

Nachdem Mort endlich die Wahrheit über seine Vergangenheit erfahren und auch einen Angriff eines verfeindeten Adeligen erfolgreich abgewehrt. Doch Ruhe hat er trotzdem nicht. Eine neue Bedrohung entsteht des Nachts in seiner Grafschaft und wie sich bald zeigt, handelt es sich dabei nur um die Vorhut einer drohenden Invasion aus dem Nachbarland, in dem die Anhänger eines Nachtgottes regieren. Gleichzeitig ist er noch in diverse Streitigkeiten mit seiner Verlobten Penny verstrickt. Seine magischen Fähigkeiten verbessern sich zwar stetig, doch damit entsteht ein weiteres Problem: Freie Magier sind potenzielle Opfer des Wahnsinns und drohen zum Werkzeug eines Nachtgottes zu werden, mit schrecklichen Folgen für ihre Umwelt. Als Mort anfängt Stimmen zu hören, ist seinen Freunden klar, dass etwas dagegen getan werden muss und gegen sein eigentliches Gefühl willig er ein, mit Penny einen Bund einzugehen, der ihr Leben miteinander verbindet und ihn schützen soll. Dass er damit auch einen Teil seiner Fähigkeiten verliert, hat ihm allerdings niemand gesagt, doch genau diese wird Mort bald dringend brauchen. Der Feind rückt immer näher, der König allerdings will Morts Grafschaft opfern, um einen strategischen Vorteil im Kampf erhalten zu können. Wird es Mort gelingen, Penny zu überzeugen, den Bund wieder zu brechen?

0

Nora beginnt heimlich eine Beziehung mit Nick, dem neuen Mitschüler, die sie aber vor ihren Freundinnen geheimhalten muss. Benedikte trifft sich mit ihrem anonymen Verehrer aus dem Internet - und muss feststellen, dass sie sich auf einen gefährlichen Mann eingelassen hat. Trine versucht derweil alles, um so zu tun, als wäre die Sache mit Vilde nie passiert. Sie geht sogar soweit auf einer Party mit einem Jungen aus ihrer Klasse etwa anzufangen, nur damit niemand glaubt, sie stünde auf Frauen. Vilde entschließt sich derweil - auch um Trine zu schützen - das Spiel der Lehrerin Synove Viksveen mitzuspielen. Doch als sie wie verabredet bei ihr zuhause auftaucht - eskaliert die ganze Geschichte und am Ende ist die Lehrerin tot. Es zeigt sich immer mehr, dass verschiedene Leute in dem kleinen Ort dunkle Geheimnisse haben, die sie verzweifelt versuchen zu verstecken. Und schließlich ist da noch die Mädchenleiche, die am See gefunden wird - nackt und in Plastikfolie eingepackt. Plötzlich gibt es in dem verschlafenen Städtchen zwei ungeklärte Todesfälle...

3

Nora, Benedicte, Vilde und Trine sind schon beste Freundinnen seit dem Kindergarten. Doch mit dem Beginn des zehnten Schuljahres scheint alles anders zu werden. Nora verliebt sich in Nick, den neuen Mitschüler. Benedikte flirtet zunächst auch mit ihm, doch als er sie auf einer Party abgewiesen hat, behauptet sie stattdessen, dass er sie vergewaltigen wolle. Ihre heimlich ins Internet hochgeladenen Fotos rufen einen anonymen Verehrer auf den Plan, der mehr will - und offenbar trotz aller Versuche es zu verheimlichen weiß, wer sie ist. Trine und Vilde entdecken derweil, dass sie mehr füreinander empfinden als Freundschaft, versuchen ihre Liebe aber zu verheimlichen. Das geht gut, bis ihre neue Klassenlehrerin sie erwischt - und erpresst. Nora kann die Vergewaltigungsgeschichte von Benedikte nicht glauben und verabredet sich heimlich mit Nick. Über allen Ereignissen hängt das Wissen, dass eine der vier Mädchen nur noch wenige Tage zu leben hat und ermordet werden wird.

3

Eigentlich müsste sich Allan Karlsson freuen: Nicht nur, dass er seinen 100. Geburtstag feiern kann - zu diesem Anlass ist auch eine große Party mit den entsprechenden Vertretern der Öffentlichkeit und der Presse geplant. Doch Allan hat überhaupt keine Lust auf den ganzen Trubel, klettert aus dem Fenster seines Altenheimzimmers und macht sich auf zum örtlichen Busbahnhof. Dass er dort einem Kleingangster seinen Koffer mit 50 Millionen Kronen entwendet, macht seine Reise nicht gerade unkomplizierter. Doch Allan weiß sich zu wehren und neue Freunde zu finden, die ihn auf seiner Flucht unterstützen. Polizei, Staatsanwalt und Presse wissen bald nicht mehr, ob Allan ein Entführungsopfer oder der Kopf einer Verbrecherbande ist. Und so sucht schließlich bald das ganze Land den Hundertjährigen, der nebenbei auch auf ein bewegtes Leben zurückblicken kann, in der u.a. Trumann, Stalin und Mao getroffen sowie den USA und der Sowjetunion zur Atombombe verholfen hat...

5

Der junge Schmied Mort entdeckt eines Tages, dass er offenbar magische Fähigkeiten hat. Um mehr darüber zu erfahren, lädt ihn sein bester Freund Marcus ein, gemeinsam mit ihm in der Schlossbibliothek nach Literatur über Magie zu suchen und ihm gleichzeitig beim Besuch verschiedener Adeliger auf der Burg zur Seite zu stehen. So wird aus Mort ein entfernter Cousin, der zufällig ebenfalls zu Besuch ist. Während ihrer Nachforschungen entdeckt Mort noch etwas ganz anderes: Er ist in Wahrheit der letzte Nachfahre eines Adelsgeschlechts und hat seine magischen Fähigkeiten offenbar von seinem Vater geerbt, der ebenso wie seine Mutter und alle anderen Angehörigen seiner Familie einem mysteriösen Angriff zum Opfer fiel, als Mort noch ein Baby war. Und es sieht so aus, als wären die alten Feinde weiterhin aktiv...

1

Mal wieder war der Göttergatte so nett, mir ein Buch von Mark Benecke, einem der bekanntesten Kriminalbiologen der Welt zu schenken. Mir hatten auch schon die beiden anderen Bücher von ihm, die ich vorher gelesen hatte, sehr gut gefallen, und ich muss sagen, auch dieses hat mich nicht enttäuscht. Inhaltlich ist es ähnlich angelegt wie seine Vorgänger, erneut werden reale Krimalfälle geschildert, dieses Mal allerdings ergänzt um eine psychologische Sichtweise. Dies wird möglich durch die Beteiligung von Beneckes Ehefrau Lydia, die Psychologin ist. Mir hat die Ergänzung in der Darstellung sehr gut gefallen, ich finde, sie zeigt neue Facetten der Fälle auf und trägt dazu bei, diese in ihrer vollen Komplexität verstehen zu können. Wer also Spaß an einem gut geschriebenen Sachbuch hat und/ oder sich für Kriminologie, Kriminalbiologie oder (forensische) Psychologie in der praktischen Anwendung interessiert, dem/ der wird dieses Buch sicher ebenso gut gefallen wie mir. 

3

Sebastian Bergmann ist ein brillianter Polizeipsychologe - oder vielmehr war er das einmal. Seitdem seine Frau und seine Tochter bei dem Tsunami in Thailand gestorben sind, hat er nicht mehr gearbeitet. Sein altes Team ist darüber jedoch nicht gerade unglücklich, denn Sebastian war auch vor allem eins: ein Kotzbrocken, wie er im Buche steht. Selbst zu seinen Eltern hat er seit Jahren keinen Kontakt mehr. In seinen Heimatort fährt er eigentlich auch nur, weil er nach dem Tod der Mutter das Haus loswerden muss. Dort angekommen macht er allerdings eine verstörende Entdeckung: In alten Briefen findet er den Hinweis, dass er bereits früher einmal Vater geworden sein könnte. Doch da er so ziemlich mit jeder Frau in seiner Nähe ins Bett steigt, kann er sich an die potenzielle Mutter nicht einmal erinnern, ganz zu schweigen davon sie wiederzufinden.

3

Niceville könnte eine ganz normale kleine Stadt im Süden der USA sein, wenn hier nicht mit dem Crater Sink ein Ort wäre, den schon die Ureinwohner gefürchtet haben, weil sie ihn für böse gehalten haben. Und auch heute noch kommt es zu merkwürdigen Vorfällen. Vor einem Jahr ist der kleine Randy Teague plötzlich verschwunden - er löste sich förmlich vor den Augen einer Überwachungskamera eines Antiquitätenladens in Luft auf, um dann Tage später in einer uralten Gruft wieder aufzutauchen, aus der man ihn nur mühsam befreien konnte. Seitdem liegt der Junge im Koma.

3

London im 19. Jahrhundert: Im Armenviertel Londons wächst der Junge Dodger auf, ein Waise, den zu seinem Glück der jüdische Uhrmacher Solomon bei sich aufnimmt und so davor bewahrt, vollständig auf die schiefe Bahn zu geraten. Dodger wird statt zum Dieb zu einem Tosher, einer der Männer, die durch die Abwasserkanäle Londons wandern und dort verlorene Gegenstände und Münzen aufsammeln. Bei einem seiner Streifzüge wird Dodger Zeuge, wie zwei Männer einer jungen Frau übel zusetzen und er verscheucht die beiden Gesellen. Mit Hilfe zweier hinzugekommener Gentleman kümmert er sich um die Lady und gerät in ein wahres Abenteuer.

5
Inhalt abgleichen