Buchstabensalat

Colin Chandler ist Geschichtsprofessor in Harvard und mit seinem beschaulichen Leben dort auch vollkommen zufrieden. Das alles ändert sich jedoch, als der Student Bill Davis, dessen Tutor er war, ermordet wird. Plötzlich scheint jeder zu vermuten Chandler wisse etwas über den Grund für den Mord: Angefangen bei der Fernsehreporterin Polly Bishop bis zu den beiden vermeindlichen Herren von der Polizei, die eine Wanze in seinem Büro deponieren. Als dann zwei andere Männer abends in seiner Wohnung auftauchen und ihm Folter androhen, wenn er nicht auspackt, ergreift Chandler die Flucht. In seiner Not erscheint ihm Polly Bishop die einzige Zuflucht zu sein und bald finden sich die beiden in einem verwirrenden Katz-und-Maus-Spiel mit diversen Akteuren wieder. Offensichtlich geht es um ein Dokument, dessen Echtheit Chandler für seinen Studenten bezeugen wollte. Als er es endlich in den Händen hält, kann er seinen Augen nicht trauen: Hat George Washington im Unabhängigkeitskrieg etwa wirklich als Spion für die Briten gearbeitet?

Ein gut geschriebener und spannend erzählter Agententhriller, der aus heutiger Sicht etwas angestaubt wirkt, was aber damit zu tun hat, dass das Buch in den 1970er Jahre spielt und auch geschrieben worden ist. Der Magel an technischen Gadgets erstaunt aus heutiger Sicht und die Ablehnung des Professors gegenüber dem Medium Fernsehen hat etwas richtiggehend Amüsantes. (Was er wohl zum Internet bzw. dem heutigen Fernsehangebot sagen würde?) Wenn man etwas abstrakt liest, hat man fast das Gefühl hier das Vorbild für die Romane von Dan Brown in den Händen zu halten, der das Grundgerüst nur um Symbole und Geheimgesellschaften ergänzt hat.

3

Robert Langdon erwacht mit einer Kopfverletzung in einem Krankenhaus. Woher die Wunde stammt, weiß er nicht - und noch weniger warum er sich in Florenz befindet und plötzlich eine Frau versucht, ihn zu erschießen. Gemeinsam mit der jungen Ärztin Sienna Brooks flieht er vor seiner Angreiferin und versucht seine Erinnerungen an die Ereignisse der letzten zwei Tage zu rekonstruieren. Dabei zeigt sich bald, dass Langdon in ein gefährliches Rätsel verwickelt ist, bei dem der Dichter Dante und seine "Göttliche Komödie" eine bedeutende Rolle spielen. Ein Wissenschaftler, der von Dante nahezu besessen war, hat Rätsel zu etwas hinterlassen, das Langdon im Auftrag der WHO finden sollte: einen gefährlichen Virus, der möglicherweise die ganze Welt bedroht. Was Langdon jedoch nicht weiß: Sein Gegner hat mächtige Unterstützer und nicht alle Menschen in seiner Umgebung sind ehrlich zu ihm, was ihre Hintergünde und Motive angeht...

Ach, irgendwie macht Dan Brown ohne Vatikan keinen Spaß. Die beiden ersten Bücher habe ich noch richtig gern gelesen, aber schon der dritte Band der Reihe und jetzt dieser Teil hier wirken nur noch wie Wiederholungen des immer gleichen Musters. Langdon gerät in eine rätselhafte Geschichte, entschlüsselt Symbole, reist um die Welt, wird von mysteriösen Organisationen gejagt, trifft hübsche Frau... Nee, selbst die Variante mit der Amnesie hilft da irgendwie nicht wirklich. Das Buch liest sich zwar sehr angenehm, aber dieser Wunsch weiterzulesen, um die Auflösung zu erfahren, ist einfach nicht mehr da. Und auch die unerwarteten Wendungen sind mittlerweile so typisch für Dan Brown, dass man davon auch nicht mehr überrascht ist. Vielleicht wird es einfach Zeit für ein anderes Muster und einen neuen Helden...

2

Das Model Lula Landry wird tot auf dem Bürgersteig vor ihrer Wohnung gefunden, offenbar ist sie vom Balkon gestürzt. Da bekannt ist, dass die junge Frau psychische Probleme hatte, geht die Polizei bald von einem Selbstmord aus und auch die Indizien liefern keinen anderen Hinweis. Einzig Lulas Adoptivbruder, der Anwalt John Bristow, ist überzeugt, dass seine Schwester ermordert wurde. Um dies zu beweisen engagiert er den Privatdetektiv, Cormoran Strike, einen Armyveteran, der in Afghanistan ein Bein verlor und danach den Militärdienst quitierte. Strike ist zunächst davon überzeugt, dass die Hypothese des Anwalts über den Tod seiner Schwester falsch ist, und nimmt den Fall eigentlich nur an, weil gerade in seinem Leben einiges schiefläuft: Die Aufträge bleiben aus, er kann seine Schulden nicht zurückzahlen und hat sich von seiner Verlobten getrennt, was dazu führt, dass er erst einmal mangels Alternative in seinem Büro nächtigt. Und dann ist da noch Robin, die neue Aushilfssekretärin, die Strikes finanzielle Situation noch schwieriger macht, sich aber bald als unersetzlich herausstellt. Denn je mehr Strike ermittelt, desto mehr Zweifel kommen ihm an der offiziellen Version. Könnte John Bristow tatsächlich Recht haben? Strikes Ermittlungen lassen ihn immer tiefer in die Vergangenheit eintauchen - und so manch familiäres Geheimnis lüften...

Wow, ich bin begeistert. Britische Krimikunst vom Allerfeinsten. Tolle, schräge Charakter, ein super gestrickter Plot, logische Handlungen und ein von mir nicht vorhergesehenes Ende - mit einem Ermittler, der typisch britisch seinen Job macht - und ermittelt. Schade eigentlich nur, dass so früh bekannt wurde, wer hinter dem Pseudonym steckt. Ich weiß nicht, ob ich mir das Buch sonst gekauft hätte. Aber wie auch immer - J.K. Rowling zeigt, dass sie auch abseits der Potter-Bücher eine tolle Autorin und meisterhafte Erzählerin ist. Allein ihr Gespür für Namensgebungen hat mich mal wieder begeistert. Ich freue mich auf weitere Fälle.

5

Charlie Nichols ist ein erfolgreicher Schriftsteller, der sich als Autor von auf realen Fällen beruhenden Kriminalromanen einen Namen gemacht hat. Dass er selbst in einen solchen hineingezogen werden könnte, hätte er allerdings nicht gedacht. Doch genau das passiert, als ihn sein alter Freund Victor Saberdenne um Hilfe bittet. Einst half Victor als Anwalt seinem alten Professor von der Uni den Mörder seiner Tochter Anna hinter Gittern zu bringen. Hauptzeugin war damals dessen andere Tochter Caro, die mittlerweile Victors Ehefrau ist. Doch nun stellte sich heraus, dass der damals Verurteilte unschuldig gewesen ist und entlassen werden muss. Der Mann sinnt auf Rache und beginnt die Saberdennes zu terrorisieren. Ehe Charlie sich versieht, ist er in ein mörderisches Komplott verstrickt, dass auch für ihn lebensbedrohlich wird...

Ein gut erzählter, spannender Thriller, der sich angehm liest. Die Geschichte wird clever aufgebaut, als Leser erlebt man alles aus der Sicht von Charlie Nicols. Dass irgendetwas an der Geschichte der Saberdennes nicht stimmt, vermutet man recht schnell - allerdings hat mich die Auflösung am Schluss dann doch überrascht. Nicht überzeugt hat mich hingegen die Naivität des Erzählers, der unglaublich lange brauchte, um zu bemerken, dass mit der Frau, in die er so vernarrt ist, etwas nicht stimmt. Alles in allem aber gute Lektüre zum Schmökern vor dem Einschlafen.

3

Als der elfjährige Byron erfährt, dass zwei Sekunden zu dem Jahr dazuaddiert werden sollen, ist er gespannt und verstört: Wie soll das gehen, ohne dass man etwas davon bemerkt? Und dann passiert es ausgerechnet, als seine Mutter mit ihm und seiner Schwester auf dem Weg zur Schule einen Umweg durch die Digby Road fährt - und mit schrecklichen Folgen. Byron sieht, wie seine Mutter ein Mädchen anfährt, nur scheint es außer ihm niemand zu bemerken. Zunächst will sie ihm nicht glauben, doch eine intensive Untersuchung des Wagens bringt tatsächlich rote Farbe vom Fahrrad des Mädchens zutage. Byrons Mutter scheint mit der Schuld nicht fertig zu werden, so dass Byron mithilfe seines besten Freundes James einen Plan entwickelt, um ihr zu helfen. Doch die Begegnung mit der Familie des angefahrenen Mädchens setzt eine Kette von Ereignissen in Gange, die das Leben der Jungen für immer grundlegend verändern werden...

3

Quinn Devlin verdingt sich als Privatdetektiv sein Auskommen in Belfast. Der ehemalige Polizist hat seinen Job verloren, als er gegen korrupte Kollegen ausgesagt hat, was ihm zusätzlich einige Zeit im Gefängnis einbrachte. Nun lebt er mehr schlecht als recht von den Aufträgen, die er als Ermittler bekommt. Aktuell soll er Diebstähle aufklären, die beim Bau der Titanic begangen werden. Dann häufen sich merkwürdige Ereignisse: Sein Auftraggeber zieht ihn von den Ermittlungen ab, seltsame mechanische Spinnen greifen ihn an und dann erfährt Quinn auch noch, dass sein - mittlerweile ehemaliger - Auftraggeber plötzlich verschwunden ist. Dessen Nichte Alison heuert Devlin schließlich an, um ihren Onkel zu finden und das Rätsel um sein Verschwinden und die Diebstähle zu lösen. Doch je mehr Quinn nachforscht, desto rätselhafter wird die ganze Geschichte. Es scheint so, als wäre in den dunklen Ecken Belfasts und seinen Kanälen eine unheimliche, nicht menschliche Macht zu Hause, die im Verborgenen agiert und von der niemand weiß, ob sie den Menschen freundlich oder feindlich gegenübersteht. Und auch Alison ist offenbar nicht die, für die sie sich Quinn gegenüber ausgegeben hat...

1

Die Gerichtsmedizinerin Kay Scarpetta wird zu einem merkwürdigen Fall gerufen: In der Villa eines bekannten und umstrittenen Medienmoguls wird eine weibliche Leiche gefunden. Nicht nur die Identifizierung der Toten bereitet Probleme, auch die Ursache des Brandes erscheint rätselhaft: Keiner der Sachverständigen kann erklären, wie ein Feuer ohne Hilfsmittel so schnell und mit einer solchen Hitze im Badezimmer entstehen konnte. Die Nachforschungen führen Scarpetta zu weiteren, ähnlichen Fällen - offensichtlich ein Serientäter. Alle Ermittlungen werden davon überschattet, dass mit der psychopathischen Serienmörderin Carrie Gretchen eine alte Gegnerin der Gerichtsmedizinerin aus der Psychatrie entflohen ist, die noch mehr als eine Rechnung mit Scarpetta, ihrer Nichte und ihrem Lebensgefährten offen hat. Und bald mehren sich die Hinweise, dass Carrie irgendwie mit den rätselhaften Bränden in Verbindung zu stehen scheint...

0

Die Zeit tickt unaufhörlich weiter: Nur noch etwas mehr als ein Monat bleibt den Agenten von Schwarzlicht, um zu verhindern, dass Dracula seine alte Macht vollständig wiedererlangt. Nach der Entführung des Direktors muss sich sein Nachfolger mit der schier unlösbaren Aufgabe herumschlagen, den Vampirfürsten sowie seinen Vorgänger zu finden - während gleichzeitig die Wissenschaftler im Department mit Hochdruck daran arbeiten, ein Heilmittel für den Vampirvirus zu finden und die Sicherheitsüberprüfung aller Agenten verhindern soll, dass es noch weitere Verräter in den eigenen Reihen gibt. Dann brechen überall auf der Welt Schwerbrecher aus ihren Gefängnissen aus, die kurz zuvor in Vampire verwandelt worden sind. Sie stärker und schneller als es neuverwandelte Vampire eigentlich sein dürften und nicht nur Schwarzlicht muss alle seine Agenten einsetzen, um zu versuchen die Ausbrecher zu stoppen. Dann zeigen die Ermittlungen plötzlich, dass unter den Neu-Vampiren jemand ist, der zu einem weitaus größeren Problem werden könnte: Albert Harker, der mehr als nur einen Grund für seinen Hass auf das Department hat und nun alles daran setzt sich zu rächen. Zusätzlich vermehren sich die Hinweise, dass sich ein weiterer Verräter unter den Agenten befindet...

3

Im Jahr 1976 ist Ann Butts die einzige Schwarze, die in der Graham Road in London lebt. Ihre weißen Nachbarn betrachten sie mit großem Misstrauen, denn die verrückte Annie, wie sie sie nennen, leidet am Tourette-Syndrom und ist darüber hinaus Alkoholikerin. Einzig die junge Lehrerin Mrs. Ranelagh empfindet Sympathie für die Außenseiterin. Umso geschockter ist sie, als sie an einem verregneten Abend die Leiche Annies auf dem Bürgersteig nicht weit vor ihrem Haus findet. Während für die Polizei schnell feststeht, dass es sich um einen Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang handelt, findet Mrs. Ranelagh immer mehr Unstimmigkeiten und ist bald davon überzeugt, dass Annie ermordert worden ist. Davon will jedoch niemand etwas wissen und stattdessen wird die junge Frau als hysterisch abgetan, von der Polizei ignoriert und von ihren Nachbarn bedroht. Schließlich geht sie mit ihrem Mann für längere Zeit ins Ausland, so dass alle denken, die Sache sei damit erledigt. Zwanzig Jahre später kehren die Ranelaghs jedoch nach England zurück und insbesondere Mrs. Ranelagh hat den Fall Ann Butts bei weitem nicht vergessen. Sie hat aus dem Auslans heraus konstant weiter recherchiert und Fakten und Beweise zusammengetragen, die nunmehr Stück um Stück Licht in das Dunkel der damaligen Ereignisse. Sie konfrontiert ihre ehemaligen Nachbarn und die ermittelten Polizisten mit einem Netz aus Beweisen, aus dem sich der Mörder nicht mehr herauswinden können wird...

3

Santa Mondega ist zur Hölle auf Erden geworden: Die Mumie Gaius Rameses ist in den Besitz des Auge des Mondes gekommen - ein Artefakt, das ihn unsterblich macht und ihm unglaubliche Kräfte verleiht. Er ruft alle Vampire und Werwölfe in der Stadt auf, sich zu vereinen und Jagd auf die Menschen zu machen. Das Paar Dante und Kacy versucht derweil, das Auge des Mondes in seinen Besitz zu bringen, um ihre unfreiwillige Verwandlung in Vampire rückgängig zu machen. Barman Sanchez wird unerwartet Polizist und muss sich vor einer rachsüchtigen Bibliothekarin verstecken, die herausgefunden hat, dass er das Buch des Todes heimlich aus der Bibliothek entwendet hat. Und dann mischt plötzlich auch der Bourbon Kid wieder mit, der eigentlich schon so gut wie von der Bildfläche verschwunden war. Doch ein Deal mit dem Teufel lässt ihn seine alten Qualitäten wiederentdecken und als dann auch noch seine Freundin Beth entführt wird, macht der Kid seinem Ruf alle Ehre. In Santa Mondega stehen unruhige Zeiten bevor - für Menschen und Vampire...

4
Inhalt abgleichen