Herzlich willkommen auf darktiger.org

Wir freuen uns, dass Sie auf die Website von Tanja Adamus und Maik Hetmank gefunden haben.

Sie finden unter Horch und Guck Rezensionen zu Konzerten, CD's, Kinofilmen, Computerspielen und allem Medialem, was uns sonst noch unter die Finger kommt.

Unser Chefkoch Ole-Gunnar Flojkar teilt gerne seine Rezepte und Weisheiten mit Ihnen.

Unsere Gedanken zum Tage, zum Weltgeschehen und alles, was uns sonst noch auf dem Herzen liegt, teilen wir Ihnen in unserem Blog Bitte hier ankreuzen! mit.

Ach ja, eine Linksammlung haben wir natürlich auch...

Santa Mondega ist zur Hölle auf Erden geworden: Die Mumie Gaius Rameses ist in den Besitz des Auge des Mondes gekommen - ein Artefakt, das ihn unsterblich macht und ihm unglaubliche Kräfte verleiht. Er ruft alle Vampire und Werwölfe in der Stadt auf, sich zu vereinen und Jagd auf die Menschen zu machen. Das Paar Dante und Kacy versucht derweil, das Auge des Mondes in seinen Besitz zu bringen, um ihre unfreiwillige Verwandlung in Vampire rückgängig zu machen. Barman Sanchez wird unerwartet Polizist und muss sich vor einer rachsüchtigen Bibliothekarin verstecken, die herausgefunden hat, dass er das Buch des Todes heimlich aus der Bibliothek entwendet hat. Und dann mischt plötzlich auch der Bourbon Kid wieder mit, der eigentlich schon so gut wie von der Bildfläche verschwunden war. Doch ein Deal mit dem Teufel lässt ihn seine alten Qualitäten wiederentdecken und als dann auch noch seine Freundin Beth entführt wird, macht der Kid seinem Ruf alle Ehre. In Santa Mondega stehen unruhige Zeiten bevor - für Menschen und Vampire...

4

In Chicago geht ein gefährlicher Serienkiller um: Der "Anarchist" entführt und ermordet Frauen, wobei er seine Opfer zwingt ihm während ihres Todes in die Augen zu sehen. Marcus Williams und sein Team werden von der Shepherd Organisation nach Chicago geschickt, um den Täter unschädlich zu machen. Marcus ist nicht gerade in Bestform: Er leidet an Schlaflosigkeit und Migräne - und dem Verdacht, dass ihm sein Vorgesetzter etwas Wichtiges verheimlicht. Dass die Beziehung mit Maggie nicht gerade gut läuft, hebt seine Stimmung nicht gerade. Schnell hat er sich bei der lokalen Polizei mehr Feinde als Freunde gemacht. Und dann ist da auch noch seine Nemesis: Francis Ackermann jun. Der Psychopath ist weiterhin davon überzeugt, dass eine besondere Bindung zwischen ihm und Marcus besteht und sieht seine neue Aufgabe nun darin, diesem zu helfen. Doch der neue Fall ist anders und Ackermann erweist sich bald als durchaus nützlich. Denn der Anarchist ist anders als Marcus bisherige Fälle: Er ist eine zutiefst gebrochene Persönlichkeit, die im Auftrag eines satanistischen Sektenführers handelt, der mit einem Ritual den Antichristen erwecken will.

3

Alle Versuche haben nichts geholfen - Dancing Jax hat sich über die ganze Welt verbreitet. Einzig Nordkorea scheint sich wegen seiner Abschottungspolitik vom schädlichen Einfluss des Buches fernhalten zu können und ist damit die Zufluchtsstätte von Martin Baxter und den Jugendlichen, die den Terror des britischen Camps überleben konnten. Wirklich helfen tut ihnen das auch nicht, denn niemand ist daran interessiert etwas gegen des Ismus und seine Schergen zu unternehmen. Stattdessen versuchen die nordkoreanischen Wissenschaftler einen Impfstoff gegen die "westliche Seuche" zu entwickeln.

Martin Baxter muss bald entdecken, dass die Führung des Landes ein gefährliches Spiel spielt und sich auf einen Handel mit dem Ismus eingelassen hat - den dieser nun bricht. Martin, Maggie, Lee und die anderen Kinder fallen erneut in seine Hände, während Gerald und Spencer gemeinsam mit der Nordkoreanerin Eung-Min die Flucht gelingt. Doch es wird immer deutlicher, dass die Pläne Austerly Fellows kurz vor ihrer Vollendung stehen: Ein neues Buch, Fighting Pax, wurde angekündigt und soll pünktlich zum Weihnachtstag erscheinen.

E-Reader werden verteilt und alle Menschen eingeladen zum Nachbau Mooncasters nach Kent zu reisen. Fellows braucht die negativen Energien der Menschen, um eine wirklich große Brücke in die andere Welt zu schlagen, denn dieses Mal will er nicht nur irgendwelche obskuren Monster herüberholen, sondern seinen Meister - den Prinzen der Dämmerung. Wenn ihm das gelingt, wandelt Luzifer auf Erden...

3

Kommissarin Jeanette Kihlberg steht offenbar endlich vor dem Durchbruch: Sie hat zwei Verdächtige identifiziert und findet immer mehr Hinweise, dass diese tatsächlich die Täterinnen sein könnten. Dass die beiden Frauen nur noch als verkohlte Leichen in einem brennenden Auto gefunden werden, ist zwar der endgültigen Auflösung nicht förderlich, die Beweise scheinen aber auch so auszureichen. Und dann kommen die Ermittler endlich auch noch bei den bisher ungelösten Morden an den unbekannten Jungen weiter - und stoßen wieder auf den rätselhaften Anwalt Viggo Dürer als zentrale Figur. Immer enger zieht sich die Schlinge um den Hals des Verdächtigen - doch die Ermittler müssen bald feststellen, dass die Abgründe, in die sie bei Dürer schauen werden, tiefer sind, als sie vermuten könnten. Als Ulrika Wendin plötzlich verschwindet, die zuvor Dürer mit ihren Aussagen belastet hat, beginnt zusätzlich ein Wettlauf gegen die Zeit. Und Sofia Zetterlung aka Victoria Bergmann erkennt, dass sie sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen muss, um die verschiedenen Persönlichkeiten in ihr wieder zu vereinen. Dabei entdeckt sie manch schmerzliche Erinnerung, aber macht auch erleichternde Erkenntnisse. Vicotrias Tochter Madeleine vollendet derweil ihre Aufgabe als ultimativer Racheengel...

4

John Cleaver hat sein Leben mittlerweile ganz der Jagd auf die Dämonen, die er auch "die Verwelkten" nennt, gewidmet. Als Mitglied einer Art Spezialeinheit des FBI reist er durchs Land und sucht nach ihnen, um ihre Schwachstellen zu finden und sie schließlich zu töten. Immer mit dabei ist Brooke, deren Verstand durch den Kontakt mit der Dämonin Niemand so geschädigt worden ist, dass sie nicht einmal mehr weiß, wer sie wirklich ist. Gleichzeitig ist es aber auch ihr Wissen über die anderen, die dem Team um John hilft, sie aufzuspüren. Wirklich glücklich ist John über die ganze Sache nicht: Er arbeitet immer noch lieber alleine und die eigentliche Hauptaufgabe des Tötens darf er nicht übernehmen.

4

Nachdem ihr letzter Einsatz endlich der benötigte große Erfolg gewesen ist, sieht die Auftragslage für Lockwood und Co. nicht gerade schlecht aus. Ärgerlich ist es da nur, dass hin und wieder auch mal ein Fall ein bisschen aus dem Ruder läuft - und dann ausgerechnet die Agenten von Fittes da sein müssen, um die letzten Schritte zu übernehmen und die Belohnung zu kassieren. Dafür erscheint der neue Auftrag um so vielversprechender: Der Unternehmer Mr. Saunders möchte die drei Agenten bei der Bergung eines Grabes dabei haben, welches offensichtlich die Quelle eines mächtigen Geistes darstellt. Mit dem Grab stimmt auch wirklich so einiges nicht: Der Leichnam ist in einem Eisensarg bestattet worden - ein untrügliches Zeichen, dass hier jemand einen sehr gefährlichen Geist loswerden wollte. Und dann ist da noch dieser merkwürdige Spiegel, der George völlig in seinen Bann schlägt und kurz nach seiner Entdeckung gestohlen wird. Inspector Barnes von Scotland Yard beauftragt Lockwood und Co. gemeinsam mit einem Agententeam der Agentur Fittes das Artefakt wiederzubeschaffen. Die drei Agenten sehen sich in ihren Ermittlungen bald nicht nur mit gefährlichen Geistern, sondern mit ebenso bedrohlichen Händlern auf dem Schwarzmarkt für magische Artefakte konfrontiert und müssen mehr als einmal um ihr Leben führten. Und dann ist da noch der seltsame Schädel in Georges Geisterglas, der nun wiederholt mit Lucy spricht. Und offenbar mehr über den Spiegel weiß, als er zunächst zugeben will...

5

Bren Stonner hat das erreicht, wovon die meisten Menschen in Ondrien träumen: Er ist zu einem der Unsterblichen, zu einem Schattenherren, geworden. Doch ihm bleibt kaum Zeit sich an sein neues Leben und die dazugehörigen Fähigkeiten zu gewöhnen. Die Faye haben das Bündnis mit den Schatten aufgekündigt und seit ihnen die Götter mitteilten, dass sie ihren Fluch von ihnen nehmen, wenn sie die Welt von den Schatten befreien, marschiert ein Herr gegen Ondrien. Davon ermutigt, vereinen sich die Heere der menschlichen Reiche und versuchen sich ebenfalls von der dunklen Bedrohung zu befreien. Brens Fähigkeiten als General sind gefragter denn je. Doch über allem liegt wie ein dunkler Schatten sein Zwist mit der Schattenherzogin Lisanne. Sie wartet nur auf einen Fehler oder ein Anzeichen von Schwäche, um daraus einen Vorteil zu ziehen. Ausgerechnet die beiden Todfeinde werden jedoch dazu auerwählt, dem Krieg die entscheidende Wende zu bringen. Und an der Aufgabe zu scheitern, ist keine Option, die ihnen ihr König zugestehen wird...

3

Neferet nutzt ihre Position am House of Night, um den Mächten der Finsternis immer mehr Macht zu verschaffen. Dafür ist eine ihrer Taktiken Chaos zu verbreiten und Hass zu schüren. Eine andere setzt auf das Wesen Aurox, welches sie durch ein Opfer an die Finsternis geschaffen hat. Ärgerlicherweise war dieses Opfer nicht so mächtig wie geplant, was sich auch auf den Charakter von Aurox auswirkt - dieser ist weniger böse als gewünscht. Zoey muss derweil mit dem Tod ihrer Mutter fertig werden sowie diversen Streitereien in ihrem Freundeskreis. Und dann erscheint ihr Aurox immer öfter so seltsam vertraut. Schließlich willigt sie ein, unter Anleitung von Thanatos, die sich als Vertreterin des Hohen Rates der Vampyre ein Bild von der Lage in Tulsa machen soll, ein Enthüllungsritual abzuhalten, um die Wahrheit über den Tod ihrer Mutter zu fahren. Neferet ist klar, dass sie alles dransetzen muss, um dies zu verhindern, denn bei einem Erfolg würde deutlich werden, dass sie die Seiten gewechselt hat...

2

Bren Stonner ist ein legendärer General der Armee des Schattenkönigs, ein Mann, der schon so manche aussichtslose Schlacht doch noch in einen Sieg umgemünzt hat. Doch seine neue Aufgabe stellt ihn vor eine schwere Herausforderung. Elien Vitan, der Schattenkönig, ist seines Herrscherdaseins müde. Doch für die Zeremonie, mit der der Thronwechsel vollzogen werden soll, müssen alle Schattenherzöge anwesend sein. Auch Lisanne, deren Namen niemand mehr auspricht, der nicht lebensmüde ist. Nicht einmal der Schattenkönig weiß, wo sie sich befindet und auf seine gedanklichen Rufe reagiert sie nicht. Also wird Bren Stoner gemeinsam mit zwei niederen Osadroi losgeschickt, um die Abtrünnige zurück in die Heimat zu bringen. Sie verfolgen ihre Spur, die sie schließlich in den Seelennebel führt - und von hier ist noch niemand zurückgekehrt. Doch Bren weiß: Scheitern ist eine Option, die Elien Vitan nicht dulden wird. Gleichzeitig könnte ein erfolgreicher Abschluss der schier unlösbaren Aufgabe dazu führen, dass Brens heimlicher Wunsch, das Erringen der Unsterblichkeit und die Aufnahme in den Kreis der Osadroi, doch noch Wirklichkeit wird...

3

Die freien Reiche befinden sich im Krieg und mit jedem Tag wird ihre Situation verzweifelter. Die unsterblichen Magier des Landes Ondrien und ihre Armeen befinden sich immer weiter auf dem Vormarsch und drohen nun auch auch die Stadt Guardaja einzunehmen. Dort befindet sich die letzte Silbermine der freien Reiche und Silber ist das einzige Metall, mit dem man den dunklen Magiern ernsthafte Verletzungen zufügen kann. Helion ist gerade erst zu einem Paladin des Ordens der Mondschwerter geworden, jener Ritter, die am vehementesten gegen die Schattenherren, wie die Magier Ondriens auch genannt werden, kämpfen. Seit erster Auftrag führt ihn direkt in den Kampf um die letzte Silbermine. Was außer ihm aber nur wenige andere wissen: Mit den Kämpfern reist inkognito der mächtigste Magier der Menschen. Er erhielt seine Macht zum großen Teil durch einen Pakt mit den Schattenherren, doch scheint er sich von ihnen abgewendet zu haben und will zum Ausgleich seiner eigenen schrecklichen Taten, den Kampf unterstützen. Helion traut ihm zwar nicht, aber Befehl ist Befehl und so muss er Mondrael beschützen. Denn der Magier ist die einzige Chance den Schattenherren einen schweren Schlag zu versetzen und eine der ihren - die Schattenherzogin Lisanne - zu töten. Doch dazu muss er unbemerkt so weit zu ihr vordringen, dass er ihr in die Augen sehen kann...

3
Inhalt abgleichen