Sie sind hier

Petatou - provençalischer Kartoffelauflauf an Petersilienpesto

Zusammenfassung

Portionen
Portionen
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochdauer
Gesamtzeit
15 Minuten

Beschreibung

Petatou ist ein provençalischer Kartoffelauflauf mit Oliven und Ziegenkäse als Hauptgeschmacksgeber. Das ganze braucht noch einen würzigen Gegenpart, wir haben ein mit etwas mehr Olivenöl gestrecktes Pesto genommen.

Zutaten

400  
Kartoffel(n) (festkochend)
2  
Ei(er)
100  
Olive(n), schwarz
200  
Ziegenfrischkäse
150  
Crème fraîche
   
Kräuter der Provence
1  
Balsamico, rot
1  
Petersilie
40  
Parmesan
40  
Walnüsse
250 ml
Olivenöl
   
Salz
   
Pfeffer
3  
Knoblauchzehe(n)

Zubereitung

Backofen auf 250°C Ober-/Unterhitze (230°C Umluft) vorheizen.
Die Kartoffeln in kochendem Wasser garen, pellen und in kleine Würfel schneiden. Die Kräuter der Provence waschen, trocken schütteln und fein hacken. Die Oliven fein würfeln. Den Ziegenfrischkäse mit einer Gabel zerbröseln. 3/4 des Ziegenkäses mit den Kräutern und den Oliven unter die Kartoffeln mischen.
Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 3/4 des Schmand und etwas Olivenöl vermischen und unter die Kartoffelmassen heben. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico würzen. Das Ganze in kleine feuerfeste Auflaufförmchen füllen.
Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Restlichen Schmand und Ziegenfrischkäse unterheben. Jeweils ein Löffelchen auf der Kartoffelmasse verteilen.
Die Förmchen ca. 5-8 Minuten überbacken, bis sie gratiniert sind.
Währenddessen die Walnüsse in einer Pfanne ohne Öl anrösten. Dabei immer gut schwenken damit die Nüsse nicht verbrennen. Knoblauch schälen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Parmesan reiben.
Walnüsse, Knoblauch, Petersilie und Olivenöl in einen Blitzhacker geben und zu einer Sauce mixen. Anschließend den Parmesan untermischen und mit Salz abschmecken.
Das Petatou aus dem Ofen holen und sofort servieren. Das Petersilienpesto dazu reichen.

Hinweise

Fünf Portionen dieser Vorspeise ergeben in etwa eine Portion als Hauptspeise. Als Beilage sollten etwa zwei Portionen pro Person eingeplant werden.