Sie sind hier

Bitte hier ankreuzen!

Sensation: Bundesverteidigungsminister de Maizière entdeckt gamma- und delta-Fehler

"Fans" der induktiven Statistik kennen bei den Hypohesentests zur Genüge falsche Entscheidungen, die richtig zustande gekommen sind: Fehler 1. bzw. 2. Art oder auch alpha- bzw. beta-Fehler. Bei ersterem wird eine (Null)Hypothese abgelehnt, obwohl sie tatsächlich wahr ist. Bei letzterem wird eben jene (Null)Hypothese für richtig erklärt (beibehalten), obwohl sie falsch ist. Dies geschieht durch Ziehung einer Stichprobe und Anwendung statistischer Testverfahren. Die Fehler 1. und 2. Art sind somit falsche Entscheidungen die (aufgrund der korrekt durchgeführten Tests) richtig zustande gekommen sind.

Thomas de Maizière, seines Zeichens (noch) amtierender Verteidigungsminister hat nun im Rahmen der Beschaffung der Euro Hawk Drohnen auf die Fehler 3. und 4. Art hingewiesen, die so in der Statistik bisher nicht erforscht und geradezu nobelpreisverdächtig sind: Neben der falschen Entscheidung, die richtig zustande gekommen ist, gibt es nun auch die "richtige Entscheidung (zum richtigen Zeitpunkt), die fehlerhaft zustande gekommen ist" und die "falsche Entscheidung, die fehlerhaft entstanden ist"! (YouTube-Video)

 

Der goldene Windbeutel 2013 - Die dreisteste Werbemasche für Kinderprodukte

Zum fünften mal bittet foodwatch / abgespeist.de zur Abstimmung. Diesmal gibt es einen Preis für die dreisteste Werbemasche bei Kinderprodukten zu vergeben:

Ole-Gunnar Flojkar kocht: 
 

Renate Künast zählt. Rainer Wendt hilft.

Bundesforderungsministerin Ilse Aigner fordert bzgl. Bio-Eier-Skandal: "Die zuständigen Kontrollbehörden der Bundesländer müssen diese Gesetze auch überwachen, und zwar nicht nur vom Schreibtisch aus."

Bündnisgrüne Renate Künast hat sich heute im Morgenmagazin schon mal ein paar Gedanken gemacht: "Aber sie zählen die Tiere nicht wirklich durch. Wir müssen einen Weg finden zu zählen." In etwa so: "Achtung! Zur großen Hühnerzählung durch Frau Künast stillgestanden." "Eins, zwei, drei, ..., 2.999, 3.000. Vollzählig!" "Rührt Euch! Weiterpicken."

Rainer Wendt von der DPolG ist da schon weiter. Er würde per Google Street View oder Google Earth zählen lassen.

 

TV-Tipp: Stunksitzung & Co. 2013

Same procedure as every year: Überall schallt es schon wieder "Köln Helau", aber Gottseidank gibt es auch dieses Jahr wieder alternativen Karneval im wdr:

  • Donnerstag, 07.02.2013, 22:00 Uhr: Stunksitzung 2013 aus Köln (Best of)
  • Donnerstag, 07.02.2013, 23:30 Uhr: Pink Punk Pantheon 2013 aus Bonn
  • Samstag, 09.02.2013,  23:10 Uhr: Der Geierabend 2013 (Ruhrpott-Karneval)
  • Sonntag, 10.02.2013, 00:40 Uhr: die lange Stunksitzung 2013 (in der Nacht vom Samstag auf Sonntag)
Bitte hier ankreuzen!: 
Horch und Guck: 
 

EEG vs. Quotenmodell - Versuch einer umweltökonomischen Frontenklärung

Die Fronten um das "wie" der Energiewende / des Ausbaus der erneuerbaren Energien sind verhärtet. Auf der einen Seite die Verfechter des EEG, auf der anderen Seite die Befürworter eines Quotenmodells. Recht haben wohl beide Seiten. Wie? Der Versuch einer "Versöhnung".

Grob zusammengefasst wirft die ISNM (& Co.) dem EEG vor die Energiewende zu ineffizient hohen Kosten zu gefährden (Dorn im Auge sind v.a. die hohen Subventionen für die Solarenergie). Die EEG-Befürworter hingegen beklagen, dass das Quotenmodell zur Zeit noch unrentable erneuerbare Energieträger (wie eben die Photovoltaik) auf Dauer vom Markt fernhalten und die Oligopolstruktur auf dem Energiemarkt weiter festigen würde. Die unterschiedlichen Auffassungen liegen jedoch anscheinend hauptsächlich in einer unterschiedlichen Annahme über den Verlauf der (Vermeidungs-)Grenzkosten. (Die Argumente der INSM finden sich hier, hier oder da, jene der EEG-Befürworter z.B. hier und dort.)

Maik Hetmank: 
 

Aus dem Archiv: Pechschwarze Ruhrpott-Pommes für den schwärzesten Monat beim Cookbook of Colors

Schwarz. Herausforderung? Pah! Für darktigers doch ein Kinderspiel. Da freu' ich mir doch schon das ganze Jahr drauf. Unsere schwarzen Glück Auf Pommes sind doch wie geschaffen für den Abschluss dieses Events.

Die blauen bzw. violetten Kartoffeln sorgen hier für die dunkle Farbe. Während diese Kartoffeln beim Kochen ihre bläulich-violette behalten, verdunkelt sie sich beim Braten bis ins schwarze hinein. Das nehmen wir uns zu Hilfe um diese schwarzen Pommes herauszubekommen. Aber Pommes ist nicht gleich Pommes. Erst das doppelte Frittieren macht Pommes richtig gut: außen knusprig, innen saftig.

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

Bitte hier ankreuzen!: 
 

TV-Tipp: Dynastien in NRW – Die Brauerfamilie Stauder (wdr Fernsehen, heute, 20:15 Uhr)

Ruhr-Revier trinkt Stauder Bier! Und das schon in der sechsten Generation. Traute Bonnichsen porträtiert für das wdr Fernsehen (heute, 30.11.2012 um 20:15 Uhr) die kleine und bis heute unabhängige Privatbrauerei aus Essen-Altenessen. Das ganze genießt man am besten mit einem kühlen Stauder-Pils (die Sammelkronkorken können gerne bei mir entsorgt werden).

Ole-Gunnar Flojkar kocht: 
Bitte hier ankreuzen!: 
Horch und Guck: 
 

Partner werden sich halt immer ähnlicher

Partner werden sich ja bekanntlich im Laufe der Zeit immer ähnlicher. Dass das bei uns aber so schnell und v.a. eindeutig geht:

Eine alternative Erklärung wäre natürlich, dass das Team vom BahnCard-Service mein Photo wiedergefunden hat.

Bitte hier ankreuzen!: 
 

Westradio

Ja, ich geb's zu, ich bin Schuld am Untergang der DDR. Ich habe immer Westradio gehört:


"Wer hat denn da schon wieder DDR Radio eingestellt?"

Bitte hier ankreuzen!: 
 

Was die RAF falsch gemacht hat

Im Zuge der versuchten Aufklärung der NSU-Terrorzelle und der Verstrickungen sowie Verfehlungen der braun durchsetzten Geheimdienste kann man ja eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass nur eine Auflösung dieser rechtsfreien Gebilde diesen "Abgrund von Landesverrat" (Adenauer) im Keim ersticken kann.

Einen neuerlichen Beweis für die Überflüssigkeit der Geheimdienste hat der Ex-Vizechef des Bundesverfassungsschutzes gebracht: Die NSU konnte nicht aufgedeckt werden, da keine Bekennerschreiben hinterlassen wurden (Video ab 1:00 Min.).

Wenn das die RAF gewusst hätte...

Bitte hier ankreuzen!: 
 

Seiten

RSS-Feeds abonnieren