BILD

Am 23. Juni wollen bekanntlich die Hass-Prediger aus Berlin-Kreuzberg ihre Propaganda kostenlos verteilen. Wer das nicht möchte hat zwei Möglichkeiten: Zum einen kann er es dem Springer-Verlag recht umständlich und einigermaßen teuer machen und gegen die Zustellung beim Verlag untersagen:

Kampagne. Alle gegen Bild

Tags:

Am Freitag war Königin Beatrix der Niederlande zu Gast in Essen. Und da informiert natürlich das Royal- und Ratgeberblatt Nr. 1 in Deutschland, die Bild hautnah. Käsebauer Michel Kortekaas aus der Rathausgalerie Essen soll z.B. wissen: "Die Königin liebt mittelalten Gouda, sieben Jahre gereift."

Bevor jetzt aber alle zu Herrn Kortekaas oder Frau Antje rennen um sich zu beschweren, dass ihr mittelalter Gouda nur 7 Monate alt ist. Keine Sorge, etwas anderes hat Michel Kortekaas nie behauptet und es wäre dann auch kein mittelalter Gouda mehr. Aber 7 Monate wäre für Ihre königliche Hoheit wohl zu unspektakulär.

Den ersten richtigen Jahresrückblick von mir gab es letztes Jahr. Prognosen schon früher. So wollen wir es auch dieses Jahr halten. Um nicht mit Wiederholungen zu langweilen, wandele ich die Kategorien ein bissel ab und da wo sich nichts verändert hat, die lasse ich weg. Ach was, ich schreib einfach mal ein bissel was runter...

Ditt wars:

Vieles was mich und uns so bewegt hat, haben wir ja hier fleißig gebloggt. Obwohl die Schlagzahl etwas angezogen hat - kontinuierlich und stetig - ist dennoch vieles auf der Strecke geblieben über was ich und wir gerne noch gebloggt hätten.

Schön fand ich, dass ich dieses Jahr mal wieder etwas mehr Zeit und Muße hatte unter Ökonomie 7.0 zu bloggen - ist ja schließlich auch ein bissel mein Part hier im Blog -, aber auch da habe ich nicht alles geschafft, was ich mir vorgenommen hatte. Man glaubt immer gar nicht, wieviel Zeit das kostet und auch nicht immer hat man Bock sich nach der Arbeit noch durch (mehr oder weniger) tiefgründige Beiträge zu graben. Das verschiebt man dann auf morgen und irgendwann ist das dann doch schon wieder so lange her oder andere haben schon genug drüber gebloggt, dass man es dann doch lässt.

Scheiß was auf Okrakel Paul. Der kann uns jetzt eh nicht mehr helfen. Das darktiger-Klorakel ist da viel besser:

Ende letzten Jahres hatte ich versucht einen exakten zeitlichen Abwärtstrend der Auflage der Bild Zeitung zu ermitteln. Um das auf Herz und Nieren zu prüfen, habe ich dann kurze Zeit später eine gewagte Prognose über die Auflage dieses Jahr (im dritten Quartal) gemacht: 3,14 Mio. mit einer Fehlertoleranz von 1% (oder anders gesagt: mit 99%-iger Genauigkeit). Und das hat auch wunderbar geklappt:

Quelle: BILDblog.

Damit hat das Ganze den Härtetest bestanden und in spätestens 23 Jahren ist dann alles vorbei.

"Georg Gafron flüchtete 1977 aus der DDR in einem Kofferraum über Marienborn in die Bundesrepublik. Hier gilt er im Umgang mit der DDR und nach der Wende im Umgang mit der PDS als ein politischer Hardliner." Nun war aber nicht alles schlecht in der DDR. Nicht für die Blöd und auch nicht für Georg Gafron. Täter Verdächtige auch ohne Gerichtsverfahren zu bestrafen ist eines dieser tollen Errungenschaften totalitärer Staaten, für das sich die Blöd schon öfters stark gemacht hat. Und so fordert Gafron auch gleich einmal, den Führerscheinentzug (der als Strafe auch für Nicht-Verkehrsdelikte gefordert wurde) auch ohne Verurteilung zu verhängen: "Die Strafe soll künftig auf dem Fuße folgen – Führerscheinentzug!" Denn "Zurzeit ist es doch so: Zwischen Straftat und Urteil vergehen oft viele Monate, wenn nicht sogar Jahre." Und die Strafe auf den Fuß kann natürlich nur willkürlich und ohne Gerichtsverfahren folgen, denn warum sollte ein ordentliches rechtsstaatliches Verfahren durch den Führerscheinentzug schneller gehen? Es war halt nicht alles schlecht in der DDR?

Aus der Redaktion der Bild am Sonntag wurde uns heute schon EXKLUSIV die Schlagzeile von diesem Sonntag zum Abschneiden von unserer Lena Meyer-Landshut zugespielt:

Skandal! WIR zahlen Milliarden und die Pleite-Griechen geben unserer Lena keine Punkte!

Update: Etwas verspätet und nicht ganz so prominent, aber auf die Blöd ist verlass (Klickstrecke):

Tags:

BILD-Verlierer David Miliband

Wir sind Papst und da verstehen wir natürlich keinen Spaß. Dabei zeugt das britische Besuchsprogramm von einer Zukunftsvision, welche die katholische Kirche in etwa fünfhundert Jahre ereilen könnte. Eigentlich ein Gewinner des Tages.

Oder hätte es einfach umgekehrt sein müssen, ein englischer Papst und ein deutsches Besuchsprogramm, oder gar statt eines katholischen Bischofs ein islamistischer muslimischer HassPrediger, dass die Bild Humor besitzt. Dann wäre er natürlich zum Gewinner erklärt worden.

Der Wucher an den Kiosken verdirbt den Deutschen die Kauflaune. Insgesamt über 1/2 Milliarde Euro werden uns an den Zeitungskiosken aus den Taschen gezogen! Und das nur durch die Springer-Vorzeigeblätter BILD und BamS! Marco Bargel, Chefs-Volkswirt der Postbank: „Die Verbraucher müssen sich darauf einstellen, dass die hohen Preise erhalten bleiben.“ Sind die Preise für BILD & Co. reine Abzocke?! Ist das Gejammere der Verlegerbranche nur ein Schein? Wie lange müssen sich die deutschen Zeitungsleser sich das noch bieten lassen?

Tags:

Wenn Apple eine neue Schlüpper vorstellt, dann hat die ganze Welt Schnappatmung. So auch beim neuen iPad. Was daran so besonders gewesen sein soll, dass es auch in den heute-Sendungen des Koch-TV vorkommt, ich weiß es nicht. Aber Apple lädt ein und die ganzen Journalistenmeute Groupies machen sich in die Hose. BILD schickt da aber nicht irgendeine Azubine oder gar einen Redakteur hin. Nein! Da wird der Springer-Vorstand persönlich eingeflogen. Und wie bei einem Konzert von den New Kids on the Block (für die jüngeren Semester: Take That), bei dem die Mädels reihenweise in Ohnmacht vielen und sich jahrelang (oder bis zur nächsten Boygroup) nicht mehr wuschen, wenn sie eine Schweißperle der Hampelmänner traf, erging es auch Dr. Andreas Wiele

Wahnsinn! Echt? Ich will ein Kind von Dir! Willst Du mich adoptieren?

Inhalt abgleichen