Klolektüre

Santa Mondega ist zur Hölle auf Erden geworden: Die Mumie Gaius Rameses ist in den Besitz des Auge des Mondes gekommen - ein Artefakt, das ihn unsterblich macht und ihm unglaubliche Kräfte verleiht. Er ruft alle Vampire und Werwölfe in der Stadt auf, sich zu vereinen und Jagd auf die Menschen zu machen. Das Paar Dante und Kacy versucht derweil, das Auge des Mondes in seinen Besitz zu bringen, um ihre unfreiwillige Verwandlung in Vampire rückgängig zu machen. Barman Sanchez wird unerwartet Polizist und muss sich vor einer rachsüchtigen Bibliothekarin verstecken, die herausgefunden hat, dass er das Buch des Todes heimlich aus der Bibliothek entwendet hat. Und dann mischt plötzlich auch der Bourbon Kid wieder mit, der eigentlich schon so gut wie von der Bildfläche verschwunden war. Doch ein Deal mit dem Teufel lässt ihn seine alten Qualitäten wiederentdecken und als dann auch noch seine Freundin Beth entführt wird, macht der Kid seinem Ruf alle Ehre. In Santa Mondega stehen unruhige Zeiten bevor - für Menschen und Vampire...

4

Die Autorin hat offensichtlich einen großen Fehler gemacht, als sie ihrem Kater beibrachte, wie man SMS schreibt. Seitdem wird sie mit Nachrichten von ihm bombadiert, in denen es vor allem ums Futter, das Katzenklo und ihr mangelndes Liebesleben geht. Das Ganze liest sich wirklich witzig und gibt einige der typischen Katzeneigenschaften wieder. Auch die Gestaltung in der Optik von SMS-Konversationen auf einem Smartphone ist ansich nicht schlecht, hat aber zur Folge, dass nur recht wenig Inhalt auf den einzelnen Seiten steht. Entsprechend schnell hat man das Buch dann auch gelesen - ich habe wohl eine gute Stunde gebraucht, die aber sehr unterhaltsam war. Nicht so gut finde ich allerdings das Preis-Leistungs-Verhältnis. Ich habe das Buch geschenkt bekommen, hatte es mir aber in der Buchhandlung vorher einmal angeguckt. Und 9 Euro für eine Stunde Lesespaß finde ich dann doch etwas happig. Hier hätte man vielleicht besser ein anderes Format gewählt und damit einen günstigeren Preis. Vor diesem Hintergrund würde ich das Buch als Gebrauchtkauf oder Leihgabe empfehlen, ansonsten sollte man sich den Kauf wirklich gut überlegen. 

3

In einem abgelegenen Luxushotel auf dem Devil's Graveyard findet der Musikwettbewerb des Jahres statt: Die Back-from-the-dead-Show, bei der Imitatoren bekannter Sänger/ -innen gegeneinander antreten. Dumm nur, dass der Wettbewerb mainpuliert ist und die fünf Finalisten bereits feststehen. Noch dümmer, dass der Boss des Hotels einen Deal mit dem Teufel hat und der Gewinner mit seiner Unterschrift keinen Vertrag mit dem Hotel abschließt, sondern seine Seele verkauft. (Der Name des Ortes hätte manchen ja auch misstrauisch machen können.)

3

Halloween in Santa Mondega ist ein bisschen anders als in anderen Orten auf der Welt. Nicht nur, dass an diesem Tag vor Jahren die Geschichte des Bourbon Kid, eines der schlimmsten Massenmörder in der amerikanischen Geschichte begonnen hat, auch heutzutage treffen sich wieder jede Menge dunkle Gestalten in der Kleinstadt. Darunter sind verschiedene Vampire und Werwölfe, Cops, die sich als Vampire herausstellen; ein neuer Vampirlord sowie der Mönch Peto, der letzte Mönch von Hubal und das junge Pärchen Dante und Kacy, die von mysteriösen Hintermännern zu einem gefährlichen Undercover-Einsatz gezwungen werden. Alle sind wieder auf der Suche nach dem Auge des Mondes und einige auch nach dem Heiligen Gral. In der Halloween-Nacht kommt es schließlich zum großen Showdown, der damit endet, dass der Bourbon Kid eine Wandlung durchlebt und die LeserInnen einiges über seine Vergangenheit erfahren.

Auch für dieses Buch gilt das, was ich für den ersten Band geschrieben habe: eine trashige, verworrene Story, aber mit so viel Witz und Charme, dass man – ähnlich wie bei Tarantino-Filmen – nicht anders kann als sie zu mögen. Wer also das Buch ohne Namen gemocht hat, wird hier sicher keinen Fehlkauf erleben. Ich persönlich bin ja schon mal gespannt, wann Band drei endlich als Taschenbuch erscheinen wird.

4

Hinrich Lührssen ist mir noch aus früheren Tagen bei Stern TV bekannt (was ich allerdings damals nur sporadisch und seit Jahren gar nicht mehr anschau(t)e). Dort ist er mir v.a. mit seinen Reportagen im Gedächtnis geblieben, bei denen er Werbung beim Wort genommen und die Mitarbeiter der betroffenen Unternehmen an den Rand des Nervenzusammenbruchs gebracht hatte. Aus diesen Reportagen hat er im letzten Jahr ein Buch geschrieben, das ich mir natürlich schenken lassen musste.

2

Mr Monk ist mal wieder arbeitslos. Die Finanzkrise macht auch vor San Francisco nicht halt, die Stadt muss sparen und so wird der Beratervertrag mit dem Lexikon an Phobien gekündigt. Als ob das nicht schlimm genug wäre, haben sich auch Monks Ersparnisse in Luft aufgelöst, die er dem windigen Finanzhai Bob Sebes anvertraut hat. Sein Schneeballsystem ist zusammengebrochen nachdem die Anleger infolge der Finanzkrise an ihr Erspartes wollten. Und dabei war der Fonds "Reinier" von Bob Sebes und seiner Frau Anna so vertrauenswürdig. Man konnte auf ihren "guten Namen" vertrauen.

4

Ich bin ja hier im Blog für die Klolektüre zuständig. Wie man hier sieht, habe ich mich auf diesen Bereich langfristig und gewissenhaft vorbereitet:

 

Ab heute ist wieder fußballfreie Zeit - mit einer kleinen Unterbrechung Ende Juni/ Anfang Juli. Und da heißt es Vorsorgen. Z.B. mit Ben Redelings Fußball-Klolektüre für 365 vergnügliche Tage auf dem stillen Örtchen. Dabei wird es garantiert keine 365 Tage sondern nur maximal bis zum Start in die nächste Saison dauern, bis man dieses Büchlein durchhat. Da werden die Sitzungen auch gerne mal etwas verlängert.

5

Uiuiui, dieser Monk liegt jetzt schon lange fertiggelesen im Regal und nun muss ich dem konstanten weiblichen Nörgeln Tribut zollen und endlich mal die Review verfassen. Entgegen dem Titel habe ich diesmal - aus nachvollziehbaren Gründen - wieder die deutsche Fassung gelesen. Der englische Titel mit seiner Doppeldeutigkeit gefällt mir jedoch deutlich besser als der deutsche: "Mr. Monk und Mr. Monk"

Cpt. Stottlemeyer bittet Monk einen Mord an einen ehemaligen Kollegen aufzuklären. Und so fahren er und Natalie in die alte Goldgräberstadt Trouble. Dort kommen sie mit dem eigentlichen Mord erst einmal nicht so recht weiter. Jedoch gibt es in Trouble noch eine ältere Geschichte aufzulösen: ein Zugraub, der nie aufgeklärt werden konnte. Bald kommt Monk der Lösung näher als ihm Natalies und sein Leben lieb sein können. Und haben die beiden Fälle vielleicht sogar etwas miteinander zu tun?

4

Santa Mondega ist ein verkommenes Nest irgendwo in Amerika, das eigentlich niemanden interessieren sollte. Bis ein mysteriöser blauer Stein in der Stadt auftaucht. Dieser wurde den Mönchen von Hubal gestohlen und soll seinen Träger nicht nur unverwundbar machen, sondern ihm auch die Macht verleihen die Welt in ewige Finsternis zu stürzen. Folglich versuchen nicht nur sämtliche Kriminelle von Santa Mondega das Kleinod in ihre Finger zu bekommen, sondern auch zwei Abgesandte der Mönche und ein mächtiger Vampirlord. In dem ganzen Durcheinander versuchen zusätzlich noch zwei Cops eine Mordserie aufzuklären, der Barmann Sanchez sucht den Mörder seines Bruders und der Psychopath Bourbon Kid kehrt in die Stadt zurück. Sein letzter Besuch vor fünf Jahren führte zu einem apokalyptischen Blutbad. Ist auch er hinter dem seltsamen Stein her oder sucht er etwas ganz anderes?

4
Inhalt abgleichen