GEZ

Wenn es darum geht, dass der Gebührenzahler von den öffentlich-rechtlichen Verrentungsanstalten wieder etwas ganz tolles serviert bekommen soll, braucht man nicht lange warten, bis einem dieses nicht bestellte Gericht von der Anstaltsleitung mit immer den gleichen falschen Phrasen schmackhaft gelabert wird. Allen voran die "Obernichtversteherin was der Gebührenzahler will" Monika Piel, ihres Zeichen Obergrabträgerin des wdr und der ARD. Um den intellektuellen Horizont von Frau Piel auf die Schnelle abzugrenzen, reicht es darauf zu verweisen, dass unter ihrer Regentschaft die Öffentlich-Rechtlichen ohne Not ihre Aktivitäten im Internet gegenüber den Verlagen beschneiden lassen wollen. Ja, lieber Gebührenzahler, das ist doch, was Du willst, weniger Leistung für Dein Geld.

Tags:

Das neue Jingle des ZDF finde ich ja sehr bedrohlich bzw. anklagend an den ehrlichen Gebührenzahler. Nein, ich meine jetzt nicht, das man mit dem Zweiten besser sehen soll. Ich meine die Beschwerde des ZDF, dass sie den Schrott nur zeigen weil "ich Gebühren zahle!" So z.B. heute bei der Ankündigung von Honeckers später Rache:

Willkommen bei Carmen Nebel. Heute 20:15 Uhr im ZDF.

WEIL SIE GEBÜHREN ZAHLEN!!!

Nur weil ich und Du Gebühren zahlen, ist die auf Sendung? Ich habe mich dann gleich mal abgemeldet. Ich will nicht schuld am schlechten Programm des ZDF sein. Überzeugt.

Ich wurde noch beauftragt etwas zur GEZ-Reform zu schreiben :-) Nein, hatte ich eh vor, nur genauso wie beim Leuchtturm-Casting durch Mutti kam ich in letzter Zeit nicht dazu. Die Story ist schnell erzählt und wohl auch allseits bekannt: ARD und ZDF haben sich vom Ex-Verfassungsrichter und "Professor aus Heidelberg" Paul Kirchhof ein Gutachten zur Reform der GEZ-Gebühr zusammenschustern lassen. Zur Ehrenrettung von Kirchhof muss man wohl dazu sagen, dass es in dem Gutachten (lediglich?) darum ging, ob die Haushaltsabgabe verfassungsrechtlich durchsetzbar ist. Dies dann so zu puschen, dass es so gleich von den Ministerpräsidenten durchgewunken wurde, muss als hervorragender PR Erfolg eingeordnet werden.

Kritik an der Haushaltsabgabe regnete es so schnell, wie sie publik war. Sicher nicht zu unrecht. Ich persönlich finde die Idee einer Haushaltsabgabe nicht schlecht. Ich kann mich sogar richtig dafür begeistern. Halt! Ruhig bleiben, das Aber kommt schon noch: Aber - wie so oft - mangelt es an der gescheiten Umsetzung. Mich wundert, dass der "Professor aus Heidelberg" sich für so was hergibt. Er hatte doch mal für Mutti die FDP-Steuer erklärt: einfach, gerecht und niedrig.

20:30 Uhr, die Spannung steigt. Das 2. Halbfinale beginnt in einer halben Stunde. Das 1. Halbfinale war ja sehr ... durchwachsen. Zum Schluss gab es noch die gesetzten Länder. Uih, also Lena Meyer-Odenthal wird schon mal nicht letzte. Jetzt gilt es aber erstmal den Sender 1Festival zu suchen oder die Livestreams bei eurovision.de oder lieber ohne Peter Urban bei eurovision.tv (Livestream) zu suchen.

Dass der ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender vom CDU-Chef-Aufklärer Roland Koch gerade aus dem Job gemobbt werden soll, ist ja soweit wohl bekannt. Was mich ja jetzt dringend interessiert: Wenn sich die Politik in die unabhängige Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks einmischt (kritische Anmerkungen dazu bspw. hier und hier und hier), kann ich dann wenigstens meine GEZ-Gebühren um den ZDF-Anteil kürzen? Das ist jetzt ganz ernst gemeint, wirklich. Schließlich wird mir im Radio und TV dauernd suggeriert, dass irgendjemand natürlich gerne zahlt, weil er/sie unabhängige Medien braucht. Wenn die Medien aber nicht mehr unabhängig sind, sondern am Tropf der CDU hängen, dann soll der Berlusconi Koch bitte auch die Finanzierung übernehmen. Denn CDU-TV hab ich nun wirklich nicht bestellt! (Auch bei SPD-, Grün-, Gelb-, Dunkelrot-, Orange-, andere-Farbe-TV wäre ich nicht begeistert.) Und Partei-TV gehört sicherlich nicht zu dem öffentlich-rechtlichen Auftrag der unabhängigen Grundversorgung.

Update: Ich wurde erhört...

Tags:

Zur Zeit nervt die GEZ mal wieder mit Radiospots. Da will mir Thomas, der Tischler verklickern, dass er gene bezahlt haben möchte, was er liefert und er natürlich auch das bezahlt, was ihm geliefert wird, seine Rundfunkgebühren z.B. Zahlt der aber auch für das was ihm geliefert wird, obwohl er das nicht bestellt hat? Dann wär er aber ein schöner Idiot, könnte mir aber mal seine Adresse geben. Ich entrümpel gerade meinen Keller und könnte ihm ein bissel Altpapier liefern und damit meine Urlaubskasse aufbessern.

Die ARD strebt das Ende der UKW-Ära an. Lese ich gerade bei teltarif.de. Jetzt weiß ich auch, warum ich bei meiner letzten Tour nach Hamburg in ein Funkloch des öffentlich-rechtlichen Rundfunks geraten bin: Der NDR testet in Niedersachsen im Bereich der A7 zwischen Hannover und Hamburg schon mal die Abschaltung der UKW-Frequenzen. 

Das Kartellamt hat die geplante Vermarktung der Bundesliga-TV-Rechte von DFL und Sirius abgelehnt. Diese Entscheidung ist aber weder ein "Schlag für den deutschen Profi-Fußball" noch ein "Glückstag für alle Fußballfans".

Inhalt abgleichen