Sie sind hier

P.C. und Kristin Cast "Erlöst" (House of Night 12)

Zoey hat erkannt, dass es der Seherstein, ein Artefakt der uralten Magie von der Insel Skye, gewesen ist, der ihre Wut gebündelt und sie verändert hat. Sie will weder mit dem Stein noch mit der alten Magie mehr etwas zu tun haben. Doch bald sieht es so aus, als wäre genau dies der einzige Weg Neferet und die Finsternis zu besiegen. Die ehemalige Hohepriesterin des House of Night hat sich in einem Hotel mit den Menschen dort als Geiseln verschanzt - oder wie sie es nennt, mit ihren Anhängern begonnen eine neue Religion zu gründen. Es ist mehr als offensichtlich, dass sie jemand aufhalten muss. Doch der Preis, den dies Zoey und ihre Freunde kosten wird, ist sehr hoch...

Juhu, es ist vollbracht. Dies war der zwölfte und letzte Band der Reihe und damit hat es sich. Das Buch steht ganz in der Tradition seiner Vorgänger: Die Parts mit Neferet waren spannend, Zoey nervte wie immer, es wurde viel zu viel herumgelabert und am Ende zeigte sich im Showdown, dass die Autorinnen doch eigentlich deutlich mehr gekonnt hätten - es aber offenbar nicht wollten. Schade, das Ende konnte sich durchaus sehen lassen: gut inszeniert und einer so langen Reihe würdig. Nur der Weg dahin war mehr als steinig. Ich hoffe nur, dass war es dann mit dieser Reihe - nicht dass noch eine Fortsetzung oder eine Prequel-Reihe rauskommt oder jemand auf die Idee kommt, die Bücher zu verfilmen.

2
Horch und Guck: 
 

Neuen Kommentar schreiben