Sie sind hier

Tipps und Tricks

Paniermehl "Essener Mischung"

Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass wir früher unser Paniermehl noch selber gemacht haben (wir hatten ja nix und noch nicht mal davon genug). Aber Paniermehl selber machen muss ja keine antiquarische Tätigkeit sein. Auch heutzutage fallen täglich Brot- und Brötchenreste an. Warum sollte man das alles wegschmeißen und sich dann im Laden wiederum gemahlene Brotreste kaufen? Zumal das Paniermehl weder beim Bäcker noch im Supermarkt aus Brotresten hergestellt wird, sondern aus frisch gebackenem Weizenmehlteig. Das ist nicht nur ökonomischer sondern auch ökologischer Unfug.

 

GU Ratgeber: Zart und saftig bei 80° - Niedrigtemperaturgaren

Wir versuchen seit einiger Zeit unseren Fleischkonsum zu reduzieren. Nicht das wir zum Vegetarier werden wollen, aber ein- bis zweimal in der Woche Fleisch reicht vollkommen aus. Zurück zum Sonntagsbraten heißt die Devise. Dazu gehört natürlich auch das Stück Fleisch mit der nötigen Liebe zu behandeln - und auszusuchen. Lieber nur einmal in der Woche Fleisch, dann aber von einem Rindvieh das "glücklich" gestorben ist. Denn nur aus gutem Fleisch kann man auch was vernünftiges rausholen.

4
Average: 4 (1 vote)
Bitte hier ankreuzen!: 
Horch und Guck: 
 

Das ganze Jahr Bärlauch-Saison

Etwa zwischen März und Mai hat Bärlauch Saison. Beim gut sortierten Gemüsehändler des Vertrauens ist der Waldknoblauch zu finden. Man kann ihn zwar auch selber im Wald suchen, da er aber gerne mit sehr giftigen Pflanzen verwechselt wird, sollte man dann lieber die Schwiegermutter vorkosten lassen. Oder den Partner, je nachdem.

Wer möchte, kann sich Bärlauch aber auch selber im Garten oder auf dem Balkon züchten, die Zwiebeln sind nicht teuer. Ich habe leider nur ein Fensterbrett zur Verfügung. Trotzdem kann man sich da leicht bevorraten: Bärlauchblätter putzen, waschen, trockenschleudern und in einen Blitzhacker geben und häckseln was das Zeug hält. Dann ab in kleine Gläschen damit - wer will kann noch mit ein bisschen Olivenöl abdecken, das ist aber nicht nötig. Da Bärlauch antibakterielle Stoffe enthält, kann man ihn locker bis zur nächsten Saison aufbewahren und hat so immer "frischen" Bärlauch im Haus.

 Bärlauchblätter gehackter Bärlauch in Gläser abgefüllt

 

Die 4 S oder das simple Geheimnis des Würzens

Man tut sich ja häufig etwas schwer, wenn es ums Abschmecken der Speisen geht, die man grad zubereitet hat. Schmeckt es erstmal nach eingeschlafenen Füßen will man dem Gericht nicht so recht Geschmack einhauchen können - am Ende ist das Essen höchstens versalzen.

 

Brokkoli - geschmacksneutrales Gemüse?

Viele Köche meiden ja Brokkoli wie der Teufel das Weihwasser und bezeichnen es ironisch als ihr "Lieblingsgemüse". Zum großen Teil mag es daran liegen, dass Brokkoli relativ geschmacksneutral ist bzw. recht wenig Eigengeschmack mitbringt. Zur Ehrenrettung des Brokkoli sollte man aber unbedingt einmal auch den Strunk probieren. Ja, den Strunk! Wir haben das neulich bei einem Rezept von Alfred Biolek und Eckart Witzigmann ausprobiert, da die beiden das explizit empfohlen hatten.

 

Knoblauchöl

Taxonomy upgrade extras: 
 

Seiten

RSS - Tipps und Tricks abonnieren