Pesto

Oliventapenade

Eine sehr würzige Tapenade, die wahlweise als Brotaufstrich oder auch anstatt eines Pestos bei Nudeln Verwendung finden kann. Bei letzterem empfiehlt sich noch gehackte Mandeln hinzuzugeben, die passen aber auch im Brotaufstrich. Wichtig ist hierbei auf die Qualität der Oliven zu achten, da sie Hauptgeschmacksträger sind und somit die ganze Tapenade beeinflussen. Aber auf Qualität sollte man ja eh immer achten!

Petatou ist ein provençalischer Kartoffelauflauf mit Oliven und Ziegenkäse als Hauptgeschmacksgeber. Das ganze braucht noch einen würzigen Gegenpart, wir haben ein mit etwas mehr Olivenöl gestrecktes Pesto genommen.

Eine Mischung aus Pesto alla Genovese und Bärlauchpesto: Basilikum-Bärlauch-Pesto.

Bis jetzt habe ich Pestos noch nie selber gemacht. Zu viel Arbeit dachte ich immer. Dabei ist es ganz einfach und geht sehr schnell. Vor allem weiß man aber auch was drin ist: Nur beste Zutaten. Bei den gekauften Produkten, selbst von "hochwertigen" Marken, wie Steffi Grafs Barilla oder Bertolli, erhält man meist nur billige Industrieware zum saftigen Preis. Kartoffelflocken, Sonnenblumenöl und Cashewnüsse haben in einem Pesto (alla genovese) nichts zu suchen. Kleiner Tipp: Bei ALDI gibts das gleiche zum halben Preis. Ein Ausweichen auf Bio-Produkte hilft leider auch nicht immer weiter. Auch hier gilt es die Lupe rauszukramen und die Zutatenliste zu studieren.

Inhalt abgleichen