Sie sind hier

Jumper

Gar nicht mal schlecht der Film. Hat mich am Dienstag wirklich gut unterhalten. Sicher kein Meilenstein der Kinogeschichte, aber gut gemachte solide Unterhaltung. Die Geschichte um eine Gruppe Menschen, die über die Fähigkeit zum "jumpen" verfügen und ihre Gegenparts die "Paladine" (wunderbar in der Rolle des Oberbösewichts: Samuel L. Jackson) ist spannend erzählt und umgesetzt. Schade, dass die special effects bei den "jumps" ein wenig altbacken wirken. Mich erinnern sie irgendwie an den "Nightcrawler" aus "X-Men".

4
Average: 4 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Noch alle im Schrank?

Oh Mann, sind die krank. Aber gut. Richtig schräger, geiler Punk. Danke an Schandmaul, dass sie mir diese Vorband präsentierten. Sie beweisen Handwerk hat goldenen Hoden und ein Scheitern auf niedrigem Niveau (hab ich noch gar nicht, dieses 2007er Album ist mir erst bei den Recherchen zu diesem Artikel aufgefallen). Punk, so wie er sein muss!

Homepage

5
Average: 5 (1 vote)
 

Auch Schweizer können rocken: Metallspürhunde

Ich muss noch etwas nachholen und das fällt mir heute ein, da ich Entzugserscheinungen nach den Metallspürhunden habe. Aufmerksam auf die netten Schweizer bin ich letztes Jahr am 30.06.2007 beim Mühlheimer Castle Rock geworden. Bei dieser Gelegenheit hab ich auch spontan den Rubel rollen lassen und mir die zwei CD's Blut und Spiele (ist auch mein Anspieltipp) und Amokmensch (Anspieltipp: Metallspürhunde) gegönnt. Richtig geiler rockiger Elektro. Wer die Gelegenheit hat die Truppe mal Live zu erleben, der sollte nicht zögern.

Homepage

MySpace

5
Average: 5 (1 vote)
 

Northern Lite am 28.04.2008 in der Matrix, Bochum

Puhh, meine Ohren klingeln immer noch. Eines sei Northern Lite bereits jetzt sicher: der Preis für den lautesten Live-Act und den brachialsten Bass-Sound des Jahres. Selten habe ich bei einem Konzert so schnell nach meinen Ohrenstöpsel gefahndet, aber hier wollte und musste ich den Hörsturz verhindern. Der Wind aus der Bassbox hätte übrigens auch gereicht, um eine mittlere Kleinstadt mit Strom aus alternativen Energiequellen zu versorgen.

4
Average: 4 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Oh Üebermutter, Unheil naht! [Update #2]

Kennt noch jemand Luci van Org? Lucilectric? Als sie noch ein Mädchen war? Nun, ich kann mich noch dunkel erinnern und hatte am 23.02.2008 ein Déjà-vu bei einem Konzert von L'ame Immortelle in der Matrix Bochum.

5
Average: 5 (1 vote)
 

No country for old men

Obwohl ich sonst nicht zu den Leuten gehöre, die einen Film nur deshalb sehen wollen, weil er eine Auszeichnung bekommen hat, machten mich die Berichte über "No country for old men" im Gefolge der Oscar-Verleihung dann doch neugierig. Vor allem die Beschreibung des Killers Chigurh (spricht sich fast wie Sugar und wird von einer Hauptfigur des Films auch missverständlich zunächst so bezeichnet) klang dann doch so abgefahren, dass wir uns den Film am Dienstag angesehen haben.

5
Average: 5 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Chamber am 14.03.2008 in der Zeche Carl, Essen

Wow, wow, wow. Was Chamber gestern abend in der Zeche Carl geboten haben, verdient 5 Sterne, zehn Daumen hoch und alle weiteren positiven Auszeichnungen, die mir einfallen. Definitiv eines der Konzert-Highlights dieses Jahres und jedem, der eine gute Live-Band, die offensichtlich auf Spaß an ihrem Tun hat, sehen will, dem sei ein Chamber-Konzert wärmstens empfohlen. Musikalisch wurde in kleiner Besetzung eine gute Mischung aus alten Klassikern und neuen Songs geboten.

5
Average: 5 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Seiten

 abonnieren