Sie sind hier

Sofakino

Resident Evil

Die Umbrella-Corporation verdient ihr Geld nicht nur mit Medikamenten und technischen Geräten sondern auch mit der Herstellung von konventionellen und biologisch-chemischen Waffen. Zu letzteren gehört auch der von ihnen entwickelte T-Virus. Eines Tages bricht ein Unbekannter in eins der unterirdischen Labore ein, stiehlt den Virus nebst Impfstoff und setzt den Inhalt einer Phiole frei. Das Computersicherheitssystem reagiert mit den entsprechenden Gegenmaßnahmen.

3
Average: 3 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

The Book of Eli

Den Film hatte ich im Kino verpasst (lief im Februar/März), als mal wieder jede Menge gute Sachen gezeigt wurden und wir uns kaum entscheiden konnten, was wir denn nun zuerst gucken. Naja, jetzt gab es die DVD billig und da hab ich dann mal zugeschlagen.

Zur Story: Eli (Denzel Washington) wandert alleine durch ein Amerika, in dem offensichtlich ein schrecklicher Krieg getobt hat. Die Städte sind zerstört und nur noch wenige Menschen existieren in den Ruinen, wo das Recht des Stärkeren herrscht. Die Sonne brennt gnadenlos, wer keine Sonnenbrille trägt, erblindet recht schnell und Wasser ist zu einer extrem knappen Ressource geworden.

3
Average: 3 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

#9

Ein entsetzlicher Krieg zwischen Menschen und Maschinen hat alles Leben auf der Erde vernichtet. Naja, fast alles: Eine Gruppe kleiner Stoffpuppen hat offenbar die Katastrophe überlebt. Nummer 9 erwacht eines Tages ohne zu wissen, was passiert ist und wer und wo er sich befindet. Als er durch die menschenleeren Straßen wandelt, findet ihn 2, der fasziniert ist von einem Artefakt, dass 9 bei sich trägt. Doch bevor 2 ihm etwas darüber erzählen kann, wird er von einer Maschinenbestie entführt. 9 wird schließlich von den anderen Puppen gefunden, doch von einer Rettungsaktion für den Vermissten will 1 nichts wissen. Also machen sich 9 und 5 heimlich auf den Weg. Zwar finden sie 2, doch 9 macht einen schrecklichen Fehler: Er findet eine Stelle, in die das Artefakt, das er bei sich trägt, passt und setzt dieses dort ein. Damit erweckt er jedoch die Maschine wieder zum Leben, die für den ganzen Krieg verantwortlich war und nun auch nichts besseres zu tun hat, als wieder neue gefährliche Maschinen zu entwickeln.

5
Average: 5 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Igor

Das Land Malaria ist ein bisschen anders als Länder, die man sonst so kennt: Die gesamte Ökonomie basiert auf teuflischen Erfindungen, mit denen der Rest der Welt erpresst wird. Die Bevölkerung teilt sich größtenteils in böse Wissenschaftler und ihre buckligen Helfer, die Igors, auf. Wer mit einem Buckel zur Welt kommt, hat keine große Auswahl bezüglich seiner Zukunftsgestaltung: Er wird zum Helfer degradiert und eigene Erfindungen sind verboten. Für die Hauptfigur des Films - Igor - ein schwerer Schlag, da er eigentlich gerne selber Wissenschaftler wäre und heimlich experimentiert und entwickelt. Eines Tages verstirbt sein Arbeitgeber an den Folgen eines misslungenen Experiments und Igor sieht seine große Chance gekommen am jährlichen Wettbewerb für die teuflischste Erfindung teilzunehmen und diesen zu gewinnen.

4
Average: 4 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Silentium

Nachdem ich Brenners ersten und dritten Fall gesehen habe, sollte nun auch der zweite folgen. Diesmal hat es den Ex-Bullen Brenner nach Salzburg verschlagen. Nach einem angeblichen Selbstmord wird er beauftragt Licht in die Sache zu bringen. Dabei verschlägt es ihn in kirchliche Gefilde und hinter die Kulissen der Salzburger Festspiele. Der Tote war nämlich der Schwiegersohn vom Festspielpräsidenten und wollte die sexuelle Belästigung im Knabenkonvikt öffentlich machen. Außerdem kommen und gehen philippinische "Hausmädchen" in dem Kloster ein und aus. Wie er schon bald feststellen wird hängt alles irgendwie mit dem Fall zusammen.

Silentium unterscheidet sich vom Stil her stark von Komm süßer Tod und Der Knochenmann. Der Film greift zwar bitterböse die damaligen Skandale in Österreich auf und enthält (unbeabsichtigt) Anspielungen auf die aktuellen Skandale in deutschen kirchlichen Jugendeinrichtungen und deren versuchte Vertuschungen, aufgrund der Story - der Zwangsprostitution und des Kindesmissbrauchs in der Kirche - bleibt der schwarze Humor aber natürlich im Hintergrund.  Da ich die Story nicht kannte hatte ich wieder etwas ähnliches, wie die anderen Brenner-Fälle erwartet. Mit dieser Erwartungshaltung sollte man an Silentium nicht herangehen, dann ist der Film auch wirklich sehenswert.

3
Average: 3 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Coraline

Coraline ist gerade mit ihren Eltern umgezogen und langweilt sich nun zu Tode. Sowohl ihre Mutter als auch ihr Vater schreiben an einem Katalog über Pflanzen und haben weder Zeit, noch beachten sie sie wirklich. Und auch die neuen Nachbarn sind seltsam oder gehen ihr auf die Nerven, wie der Junge Wybie, der auf sie eh den Eindruck eines Stalkers macht. Dann findet sie eines Nachts eine kleine Geheimtür, durch die sie in eine andere Welt gelangt. Hier ist alles perfekt: Ihre Eltern kümmern sich um sie, spielen mit ihr und kochen nur ihre Lieblingsgerichte. Allerdings findet es Coraline schon seltsam, dass alle Personen dort Knöpfe statt Augen haben. Als ihre dortige Mutter ihr eben dieses Schicksal auch in Aussicht stellt, wenn sie bleiben will, wird Coraline klar, dass hier irgendetwas so gar nicht stimmt. Gemeinsam mit einem Kater macht sie sich auf, das Geheimnis der anderen Welt zu lüften. Doch das passt ihrer "anderen" Mutter so gar nicht...

4
Average: 4 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Der Blade Runner - Director's Cut

Los Angeles im Jahr 2019: Die Stadt ist zu einem verstörenden, beängstigenden Moloch geworden, dem, wer es irgendwie kann, versucht zu entfliehen. Die "Off-World" Kolonien auf anderen Planeten - von künstlichen Menschen, den sogenannten Replikanten, bewohnbar gemacht - sind die Fluchtpunkte der Menschen. Die Replikanten sind äußerlich nicht von "richtigen" Menschen zu unterscheiden, allerdings haben sie nur eine sehr kurze Lebensdauer von 4 Jahren und sind aufgrund der geringen Lebenszeit emotional unerfahren und neigen deshalb dazu unkontrollierbar zu werden, weshalb ihnen teilweise künstliche Erinnerungen implantiert werden, um sie zu stabilisieren.

5
Average: 5 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Der Knochenmann

Josef Hader mimt im Knochenmann zum dritten Mal den Ex-Polizisten Brenner. Meine erste Begegnung mit der Brenner-Reihe hatte ich vor etlichen Jahren (es müssen wohl schon 10 sein) in Berlin gehabt. Dort schaute ich mir "Komm, süßer Tod" im Kino an (liebe Grüße an Doro an dieser Stelle). Der schwarze Humor und der sprichwörtliche Mordsspaß hatte mir sehr gefallen. Etwas gewöhnungsbedürftig fand ich die Untertitel an einigen Stellen, als es wohl etwas zu tief in den Öschi-Slang abdriftete.

4
Average: 4 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Sledge Hammer! Die komplette Serie

Die älteren Semester werden sich vielleicht noch an Sledge "Vertrauen Sie mir, ich weiß was ich tue" Hammer erinnern. Damals hieß der Sender noch RTLplus. Meist wurde das Mitternachts und als Pausenfüller und unregelmäßig gezeigt. Als es die komplette Staffel für unter 10 € gab, konnte ich nicht widerstehen.

4
Average: 4 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Hellboy II - Die Goldene Armee

In Hellboys Kindheit hat sein Vater ihm oft eine alte Legende vorgelesen: Einst lebten Menschen, Elfen und die anderen Fabelwesen miteinander auf der Erde. Doch die Menschen nahmen sich mehr Land, als ihnen zustand und begannen Krieg gegen die anderen Völker. Der Elfenherrscher beauftragte daraufhin einen Goblin mit der Erschaffung einer unbesiegbaren Streitmacht, der Goldenen Armee. Doch als der König sieht, welche Folgen der Einsatz der gefühllosen Wesen hat, schließt er ein Friedensabkommen mit den Menschen und zerteilt die Krone, welche ihm die Befehlsmacht über die Armee verleiht, in drei Teile. Sein Sohn, Prinz Nuada, ist über das Verhalten seines Vaters so erzürnt, dass er ins Exil geht.

5
Average: 5 (1 vote)
Horch und Guck: 
 

Seiten

RSS - Sofakino abonnieren