Sie sind hier

Dan Wells "Nur über deine Leiche"

Nach den Ereignissen in Fort Bruce hat sich John Cleaver vom FBI getrennt und ist wieder alleine auf der Jagd - oder besser: Er und Brooke sind vor dem FBI geflohen und reisen nun quer durch das Land auf der Suche nach weiteren Verwelkten. Ihre Ziele entnehmen sie dabei den Erinnerungen der Dämonin Niemand, die immer noch Teil von Brookes verwirrtem Verstand ist. Das erste Opfer auf der Liste erweist sich dann auch als schnell zu lösendes Problem, doch ihr nächstes Ziel ist da ein ganz anderes Kaliber. Zunächst haben John und Brooke so ihre Zweifel, ob sie wirklich am richtigen Ort sind, doch eine mysteriöse Mordserie überzeugt sie schließlich davon, dass sie doch richtig lagen. Was John allerdings Kopfzerbrechen bereitet, ist die Identität der Verwelkten - hier scheinen mehrere Personen in Frage zu kommen und ohne die Hilfe des FBI ist die Identifikation schwierig. Und dann ist da noch die Frage, worum die Dämonin so lange in einer Kleinstadt leben konnte, ohne aufzufallen...

Weiter geht es in der Reihe um John Cleaver, den soziopathischen Teenager, der Dämonen jagt. Ich mag die Reihe einfach und auch Wells' Schreibstil gefällt mir unglaublich gut. Seine Bücher verstehen es zu fesseln und dafür zu sorgen, dass man sie einfach in einem Wahnsinnstempo durchlesen muss. (Für dieses Buch hier habe ich gerade einmal zwei Tage gebraucht.) Was ich schade fand, war, dass die Geschichte nicht wirklich weitergeht - der Band hält ein wenig inne und zögert die Spannung vor dem (vermutlich) letzten sechsten Band hinaus. Ich bin jedenfalls ehrlich gespannt auf das große Finale. 

4
Horch und Guck: 
 

Neuen Kommentar schreiben