Sie sind hier

Candice Fox "Fall"

Frank Benett und Eden Archer setzen ihre Arbeit für die Mordkommission in Sydney fort. Während Frank seine Alkohol- und Tablettensucht erfolgreich bekämpft, leidet Eden immer noch unter den Verletzungen, die ihr die letzten Ermittlungen zugefügt haben. Doch auch der neue Fall der beiden Polizisten zieht bald weite Kreise: ein Killer macht Jagd auf Joggerinnen. Während eine lokale Feministin davon überzeugt ist, dass Frauenfeindlichkeit das Motiv der Taten ist, hat Eden einen Seelenverwandten im Täter erkannt - und ist zusätzlich davon überzeugt, dass es sich um eine Frau handelt. Währenddessen ist Franks neue Freundin Imogen fest entschlossen, ihr kriminalistisches Gespür einzusetzen und das Rätsel um die vor Jahren verschwundenen Tanner-Kinder zu lösen. Sie hätte nur besser gewusst, dass es mehr als gefährlich ist, in der Vergangenheit von Eden und ihrem Ziehvater Hades herum zu schnüffeln...

Auch der dritte Band der Reihe besitzt die gewohnten Qualitäten: ein durchschnittlicher, aber logisch aufgebauter Fall, Franks gewohnt schnodderige Art seine Geschichte zu erzählen und die Faszination um die beiden Figuren Eden und Hades. Das Buch liest sich gewohnt schnell und hat sich für mich erneut als sehr unterhaltsam herausgestellt. Schade fand ich nur, dass Hades in diesem Band nur in sehr geringem Umfang vorkommt - irgendwie finde ich diesen Charakter immer noch am faszinierendsten. Der Band soll das Ende der Reihe sein und schließt die Geschichte auch auf eine Art ab - allerdings nicht so endgültig, dass es nicht möglich wäre, die Reihe doch noch wieder aufleben zu lassen und fortzusetzen.

4
Horch und Guck: 
 

Neuen Kommentar schreiben