Sie sind hier

Lasagne von der Süßkartoffel mit Ingwer-Auberinen, Zucchini, Tomatensalat und Parmesan-Chip

Zusammenfassung

Portionen
Portionen
Zubereitungszeit
30 Minuten
Kochdauer
Gesamtzeit
30 Minuten

Beschreibung

 
Eine Süßkartoffel besteht zu fast 80% aus Wasser, deckt aber nahezu 100% (auf 100g) Eures Vitamin A Bedarfs. Trotz des hohen Wassergehlats von über 90% sind aber auch Tomaten, Zucchini und Auberginen vitamin- und mineralienreich. Das zeigt doch, dass obwohl wir alle nur mit Wasser kochen doch viele wichtige Inhaltsstoffe in unseren Lebensmitteln stecken.
Wie komme ich eigentlich auf solch einen Gesundschnack? Ach ja, Uwe von HighFoodality hat zu einem karitativen Blog-Event aufgerufen: Mit Wasser kochen und gutes für Viva con Agua tun. Denn mit jedem eingereichten Rezept werden 10 € an die Wasserinitiative mit dem Ziel sauberes Trinkwasser und sanitäre Grundversorgung für alle Menschen gespendet. Da lassen wir uns doch nicht zweimal bitten!
Wir haben mal wieder tief in die Experimentierküche gegriffen und eine sommerlich leichte Vorspeise gezaubert. Zwischen Puffern von der Süßkartoffel tummeln sich geröstete Auberginen- und Zucchinischeiben. Frische gibt ein sehr einfacher Tomatensalat. Keine Lasagne ohne Käse, dieser und etwas Crunch liefern die Parmesan-Chips.

Zutaten

300  
Süßkartoffel(n)
150  
Möhre(n)
2  
Ei(er)
1  
Mehl, Vollkorn
250  
Kirschtomate(n)
2  
Schalotte(n)
300  
Aubergine(n)
5  
Ingwer
300  
Zucchini
100  
Parmesan
   
Salz
   
Pfeffer
   
Chili
   
Paprikapulver, süß
2  
Basilikum
   
Balsamico, rot
   
Olivenöl

Zubereitung

Süßkartoffeln und Möhren schälen und grob reiben. Mit den Eiern, Salz, Pfeffer, Chili und edelsüßer Paprika vermengen. Mehl hinzugeben bis dass die Masse eine Bindung bekommt.
Ofen auf 200°C vorheizen. Aubergine waschen und in dünne (ca. 3-5 mm) Scheiben schneiden. Auberginenscheiben auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Olivenöl darauf träufeln und einreiben. Salzen. Ingwer schälen (mit einem Teelöffel die Schale abschaben) und fein hacken, auf den Auberginenscheiben verteilen.
Parmesan fein reiben. Auf dem Backblech mit den Auberginen (wenn noch Platz ist, ansonsten nacheinander) einen Ausstechring von etwa 8 cm Durchmesser setzen und je 2 TL geriebenen Parmesan darin verteilen.
Auberginen und Parmesan in den Ofen geben. Wenn die Parmesanchips goldgelb sind, das Blech aus dem Ofen nehmen, kurz(!) abkühlen lassen bis man die Parmesanchips abheben kann. Die Chips vom Blech nehmen und beiseite stellen. Das Blech mit den Auberginen wieder zurück in den Ofen und so lange weiterbrutzeln lassen, bis die Auberginen gar und leicht knusprig sind.
Pfanne auf den Herd geben und aufheizen, dann auf mittlere Hitze zurückstellen. Den gerade benutzten Ausstechring in die Pfanne stellen, je ein paar Tropfen Öl hineingeben und je einen guten EL von der Süßkartoffelmase einfüllen und platt zu einem Puffer drücken. Wiederholen bis die Pfanne gefüllt ist. Wenn die Rösti von unten Farbe bekommen haben umdrehen und wenn sie von beiden Seiten angebraten sind auf einen Rost beiseite legen. mit der restlichen Süßkartoffelmasse fortfahren.
Zucchini waschen, putzen und in dünne (ebenfals 3-5 mm) Scheiben schneiden. In einer Pfanne mit etwas Olivenöl von beiden Seiten anbraten. Salzen und Pfeffern.
Tomaten waschen und fein würfeln. Zwiebel abziehen und sehr fein hacken. Basilikum abzupfen, waschen, trocken schleudern und fein hacken. Tomaten, Zwiebel und Basilikum vermischen, mit Salz, Pfeffer und einem guten Aceto Balsamico abschmecken.
Auf einen Süßkartoffelrösti Auberginen- und darauf Zucchinischeiben geben. Einen weiteren Rösti darauf legen. Nun eine ordentliche, leicht abgetropfte Potrtion Tomatensalat draufgeben. Den Parmesanchip drauflegen. Mahlzeit!