Sie sind hier

James Dashner "In der Todeszone - Die Auserwählten 3"

Thomas und seine Freunde haben die Herausforderung in der Brandwüste überlebt und es rechtzeitig zum "sicheren Hafen" geschafft. Doch ANGST wäre nicht ANGST, wenn es damit vorbei wäre. Thomas wird mehrere Tage in Isolationshaft gesteckt, den Jugendlichen wird mitgeteilt, dass nicht alle von ihnen gegen den Brand immun sind (das versprochene Heilmittel gibt es natürlich nicht) und schließlich soll ihnen auch ihr Gedächtnis zurückgegeben werden. Thomas, Minho und Newt entschließen sich dagegen und bald gelingt ihnen sogar die Flucht aus dem Hauptquartier von ANGST. In Denver machen sie nicht nur erste Erfahrungen mit der Außenwelt, sondern stoßen auch auf eine Gruppierung, die gegen ANGST vorgehen will. Doch kann man ihren Anführern trauen? Und sind sie wirklich besser als die Organisation, die sie bekämpfen?

Im dritten und finalen Band der Reihe wird vor allem jede Menge an Hintergrundinformationen beschrieben und damit manches endlich aufgelöst. Mir hat das Buch daher auch am besten von den dreien gefallen - einfach weil man endlich erfahren hat, was hinter den ganzen Ereignissen steckt. (Ich hatte die Version von Band 3, in der zusätzliches Material - Die Geheimakten - integriert ist.) Alles in allem bleibt auch dieses Buch der gewohnten Qualität der Reihe mit allen Vor- und Nachteilen treu. Ich jedenfalls habe mich von allen drei Bänden sehr gut unterhalten gefühlt.

3
Horch und Guck: 
 

Neuen Kommentar schreiben