Sie sind hier

Gewürzgurken nach Spreewälder Art

Zusammenfassung

Portionen
Gläser
Zubereitungszeit
15 Minuten
Kochdauer
Gesamtzeit
15 Minuten

Beschreibung

Nach den Spreewälder Senfgurken standen die Gewürzgurken aus dem selben Wäldchen ganz oben auf meiner Einweckliste. Knackig, würzig, gut.

Zutaten

1  
Gurke(n) (zum Einwecken)
5  
Senfkörner
1⁄2  
Dill
1  
Zwiebel(n)
2  
Pimentkorn (-körner)
1  
Lorbeerblatt (-blätter)
4  
Pfefferkörner, schwarz
1  
Estragon
20  
Salz
150  
Zucker
40  
Meerrettich
350 ml
Essig (5% Säure)
750 ml
Wasser

Zubereitung

Die Einlegegurken waschen, putzen und abbürsten. Schraub- oder Einweckgläser gut auswaschen und sterilisieren (mit kochendem Wasser übergießen oder feucht kurz in die Mikrowelle mit maximaler Wattzahl stellen). Gurken in die Gläser schichten.
Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Meerettich schälen und in dünne Scheiben schneiden. Dill waschen und hacken oder abzupfen.
Die Gewürze mit dem Essig und Wasser aufkochen. Sud über die Gurken gießen, so dass diese vollständig bedeckt sind. Die Gewürze dabei brüderlich auf die Gläser verteilen und verschließen.
Im Wasserbad leicht siedend 15 Minuten einkochen. Abkühlen lassen und kühl lagern. Mindestens eine, besser zwei bis drei Wochen durchziehen lassen.

Hinweise

Bei Essigen oder Essigessenzen mit höheren Säureanteilen den Essiganteil verringern. Zum Umrechnen hilft der Alkoholrechner.
Wenn der Sud kochend heiß über die Gurken gegeben wird, ist ein Einkochen nicht unbedingt nötig.
Variation: Chili und/oder Ingwer für eine scharfe Variante mit in den Sud geben.
Variation: Spreewälder Knoblauchgurken: Einfach reichlich Knoblauchzehen (mind. 1/2 Knolle auf 1 kg Gurken) leicht angedrückt mit in den Sud geben.