Sie sind hier

Auberginenröllchen: Leckerer Kartoffelstampf ist in Auberginen verwickelt

Zusammenfassung

Portionen
Portionen
QuelleKüchenteufel
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochdauer
Gesamtzeit
20 Minuten

Beschreibung

Diese Auberginen-Involtini gab es kürzlich bei Küchenteufels. Leider ohne Mengenangaben. Das klang aber lecker und so habe ich das (mit kleineren Änderungen) auch mal probiert. Vor allem bei dem Kartoffelstampf kann ich nur zustimmen: Der ist alleine schon eine Wucht!

Zutaten

300  
Kartoffel(n) (mehligkochend)
2  
Knoblauchzehe(n)
4  
Olive(n), grün
   
Muskat
1⁄2  
Zitrone(n)
   
Rosmarin
8  
Aubergine(n)
   
Ingwer
200  
Spinat
1 1⁄2  
Crème fraîche
1  
Zwiebel(n)
2  
Pfefferkörner, grün, eingelegt
1  
Mehl
1  
Balsamico, rot
100  
Sahne
   
Salz
   
Pfeffer

Zubereitung

Für den Kartoffelstampf die Kartoffeln würfeln und in Salzwasser gar kochen. Abschütten und stampfen. Knoblauch schälen und fein hacken. Rosmarin und Oliven ebenfalls fein hacken. Die Hälfte des Knoblauchs, die Oliven und der Rosmarin mit dem Abrieb der Zitrone zu den gestampften Kartoffeln geben und gut vermengen. Mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
Während die Kartoffeln kochen schon einmal die Auberginen vorbereiten. Dazu die Aubergine in dünne Scheiben schneiden (oder hobeln), dann nebeneinander auf ein Backblech legen, mit Olivenöl bestreichen, salzen und etwas geriebenen Ingwer darüber geben. Ein paar Minuten goldgelb, bei etwa 180°C im Ofen backen (die Auberginenscheiben müssen weich bleiben). Auberginenscheiben stapeln und warm stellen.
Jeweils 1-2 EL von dem Kartoffelstampf auf eine Auberginenscheibe geben und aufrollen, mit der Naht nach unten auf das Backblech geben und im Ofen bei 180-200°C knusprig backen.
Spinat dämpfen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die restliche Hälfte des Knoblauchs dazu. Zum Schluss mit Crème fraîche verfeinern.
Für die Soße Zwiebeln klein hacken und in Öl anschwitzen. Grüne Pfefferkörner spülen und abtropfen, in einem Mörser leicht anditschen, zu den Zwiebeln geben. Mehl drüber streuen und leicht anrösten lassen. Mit der Sahne ablöschen. Mit Salz und Pfeffer sowie einem Schuss Balsamico abschmecken. 
Auf einen Teller ein Spinatbett anrichten und ein Auberginenröllchen drauflegen und mit der Pfeffersoße servieren.

Hinweise

Die Mengenangaben beziehen sich auf eine Vorspeise. Als Hauptgericht in etwa verdoppeln.
Der Balsamico gibt der Soße eine etwas dunklere Farbe sowie die nötige Süße und v.a. Säure.
Variation: Für die Pfeffersoße anstatt Sahne und Balsamico, Crème fraîche verwenden.

Taxonomy upgrade extras: