Sie sind hier

Rinderrouladen

Zusammenfassung

Portionen
Portionen
Zubereitungszeit
20 Minuten
Kochdauer
Gesamtzeit
20 Minuten

Beschreibung

 
Das ist im Grunde ein altes Hausrezept, wie es Großmuttern schon gemacht hatte. Ein bisschen haben wir das "modernisiert". Meine Mutter hatte z.B. immer normalen Speck rein gelegt, so dass ich die Füllung nie mochte und immer rausgekratzt habe. Das haben wir durch geräucherten Schinken substituiert.

Zutaten

4  
Rinderrouladen
4  
Gewürzgurke(n)
2  
Möhre(n)
3  
Zwiebel(n)
100  
Schinken, Schwarzwälder
4  
Senf, mittelscharf
   
Salz
   
Pfeffer
   
Chili
   
Paprikapulver, süß
   
Öl
1⁄4 l
Rotwein, trocken
1⁄2 l
Brühe
2  
Tomatenmark
3  
Pimentkorn (-körner)
2  
Nelke(n)
2  
Lorbeerblatt (-blätter)
3  
Wachholderbeere(n)
2  
Zucker

Zubereitung

Möhren und Zwiebeln schälen. Möhren und Gewürzgurken in Stifte schneiden, Zwiebel fein würfeln. Rouladen zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie legen und mit einer schweren Bratpfanne wahlweise den Ehegatten oder die Rouladen verkloppen bzw. flachklopfen. Die Roulade mit Salz, Pfeffer und Chili würzen, einen TL Senf darauf verstreichen und mit einer Scheibe Schinken belegen. Nun ein paar Möhren und Gurkenstifte sowie gehackte Zwiebeln darauf verteilen (es macht nichts, wenn was übrig bleibt). Die Roulade zusammenrollen und mit Rouladennadeln fixieren, dabei die Seitenlappen mit einschlagen.
Öl in einem Bräter erhitzen und die Rouladen darin scharf anbraten. Restliche Zwiebel mit anschwitzen, Tomatenmark anschließend auch kurz mit anrösten. Mit Wein und Brühe ablöschen und aufschütten, so dass die Roulden fast bedeckt sind. Ein Gewürzsäckchen mit Piment, Lorbeer, Nelken und Wachholder füllen und zu den Rouladen geben. Die restlichen Möhren und Gewürzgurken mit hinzugeben. Mit Chili, Paprika und Zucker würzen. Bei geschlossenem Deckel etwa anderthalb Stunden bei schwacher bis mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei die Rouladen ab und zu wenden.

Hinweise

Als "Sättigungsbeilage" serviert man natürlich Thüringer Klöße mit Croûtons gefüllt.
Als Gemüsebeilage empfiehlt sich neben dem obligatoriscem Rotkohl auch grüne Bohnen mit Tomaten.

Taxonomy upgrade extras: