Cornelia Funke "Reckless - Steinernes Fleisch"

Nach dem spurlosen Verschwinden seines Vaters findet Jacob Reckless eines Tages heraus, dass man durch den Spiegel in dessen Arbeitszimmer in eine andere Welt gelangen kann. Ein magisches Reich, in dem Sagen und Legenden Wirklichkeit sind sowie Märchenwesen und Zauber existieren. Jacob gefällt es dort so gut, dass er immer mehr Zeit hier verbringt und schließlich zu einem der bekanntesten und besten Schatzjäger der Spiegelwelt wird. Sein Job ist es magische Artefakte zu finden entweder im Auftrag von bestimmten Personen oder um sie meistbietend zu verkaufen.

In all den Jahren hat er immer darauf geachtet, dass ihm sein jüngerer Bruder Will nicht beobachtet oder ihm gar folgt - denn das Spiegelreich ist gefährlich. Doch nun war er unachtsam und Will ging ihm durch den Spiegel hinterher. In der Spiegelwelt herrscht Krieg. Die Goyl, Wesen aus Stein, erobern unter ihrem neuen König immer mehr Gebiete. Ihre Waffen und Strategie im Kampf sind besser als die der Menschen und zusätzlich befindet sich noch die Dunkle Fee an ihrer Seite. Einer ihrer Flüche lässt jeden Menschen, den die Goyl verletzen, selbst zu einem von ihnen werden.

Es kommt, wie es kommen muss: Will und Jacob geraten an eine Gruppe Goyl, Will wird verletzt und verwandelt sich nach und nach vor Jacobs Augen in einen Goyl. Doch dieser wäre nicht der beste Schatzjäger der Spiegelwelt, wenn er nicht alles täte, um seinen Bruder zu retten. Selbst ein Bündnis mit einer anderen Fee ist ihm dabei nicht zu gefährlich. Währenddessen suchen auch die Goyl nach Will, denn ihm wächst eine seltene Steinhaut. Er ist der einzige Jade-Goyl in der Spiegelwelt und die Dunkle Fee hat in ihren Träumen gesehen, dass er wichtig für das Überleben des Goyl-Königs ist. Wird es Jacob trotzdem gelingen seinen Bruder zu retten?

Generell mag ich die Bücher von Cornelia Funke sehr gerne. Reckless hat meine Aufmerksamkeit schon wegen der tollen Covergestaltung erregt und auch im Buch finden sich zahlreiche, sehr stimmungsvolle Illustrationen. Die Geschichte selber wird gut erzählt, sie ist spannend und actionreich. Die Idee, eine Welt mit den Figuren, vor allem aus Grimms Märchen zu schaffen, und dann auch noch zwei Brüder dort agieren zu lassen, deren Namen zufällig an Jakob und Willhelm erinnern, ist ebenfalls gut und wird auch gekonnt umgesetzt. Mir hat vor allem gefallen, dass sich manche der Märchengestalten oder -gegenstände als weniger nett und ungefährlich erweisen, als man es vermuten würde. Schade finde ich, dass den Figuren charakterliche Tiefe fehlt und sich die Handlung sehr schnell abspielt. Viel Zeit zum Erzählen lässt Funke sich diesmal nicht. Stellenweise fühlt man sich eher an ein Drehbuch erinnert - ich bin gespannt, ob und wann es einen Reckless-Film geben wird. 

4

Social share privacy

Trackbacks

Kommentare

Zweiter Teil

Falls Du den zweiten Teil (Lebendige Schatten) lesen möchtest, der steht bei mir im Schrank und wurde auch schon gelesen :o)

Zu spät :-)

Maik hängt mit meinen Reviews etwas hinterher. Band 2 steht auch bei mir und ist schon längst gelesen - und seit gerade eben auch veröffentlicht. Ich fand den besser als den ersten... 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.