Premiere

Das Vollplaybacktheater hat mit einem neuen Programm Premiere. Wir waren ja vor einiger Zeit in der Essener Lichtburg bereits von John Sinclair begeistert (oh Gott ist das schon wieder anderthalb Jahre her!?) Diesmal werden "Die drei ??? und der Karpatenhund" visuell synchronisiert. Die Premiere findet heute abend in Wuppertal statt und wir waren eingeladen. (Danke!) Leider hat uns Petra einen dicken weißen Strich durch die Landschaft gemacht.

Die Wetterlage ist und war uns zu unberechenbar. Hier im Essener Westen waren die Straßen zwar passierbar, im Süden und Richtung Velbert (und da hätten wir lang gemusst) soll es aber gar nicht mehr gegangen sein. Selbst aus Wuppertal hörten wir über diverse Kanäle, dass dort überhaupt nichts mehr geht und sogar Wuppertaler der Premiere (schweren Herzens) fern blieben.

Wow, wir waren bei einer Premiere. Mit anwesenden Schauspielern und Regisseur. Inklusive jeder Menge Presseauflauf und rotem Teppich vor dem Kino. Sehr beeindruckend das Ganze. Man kam kaum durch den Vorraum der Essener Lichtburg in den eigentlichen Kinosaal, weil gerade Moritz Bleibtreu drinnen stand und fotgrafiert wurde. *staun Bauklötze* 

Doch erst einmal zum Film: Erzählt wird die Entstehungsgeschichte des Nazi-Propagandafilms "Jud Süß", mit dessen Produktion Goebbels (Moritz Bleibtreu) den Regisseur Veit Harlan (Justus von Dohnányi) beauftragt hat. Als er den Schauspieler Ferdinand Marian (Tobias Moretti) bei einer Probe als Jarko in Shakespeares Othello sieht, ist der Propagandaminister von dessen Darstellung des Juden so angetan, dass er nur noch ihn für die Rolle des Jud Süß haben möchte.

3

Nicole hatte uns auf dieses Projekt aufmerksam gemacht und war so nett, gleich für uns Karten für die Premiere in der Essener Lichtburg zu besorgen. Meiner Meinung nach eins der wenigen passenden Filmhäuser in Deutschland, die eines solchen Anlasses würdig sind. Und allen Unkenrufen im Voraus zum Trotz gab es sogar Sekt. :-)

5
Inhalt abgleichen