Lauschangriff, Das runde Leder, Buchstabensalat, Live on stage, Lichtspiele, Sofakino, Daddeln, Mattscheibe, Vorgelesenes, Der letzte Vorhang

Die Zwergenstadt Derok sieht sich dem Ansturm einer riesigen Orkarmee gegenüber. Die Stämme haben sich vereint, um die Zwerge vom Land ihrer Ahnen zu vertreiben und sich zurückzuholen, was einst ihnen gehörte. Zwergen und Menschen bleibt nicht viel anderes übrig, als sich mit den letzten Kräften gegen die zahlenmäßig überlegenen Gegner zu wenden. Der junge Zwerg Glond soll eigentlich zum Tode verurteilt werden, da er vor dem Feind geflohen ist. Dann jedoch wird er überraschend begnadigt, allerdings nur, um an einem wahren Himmelfahrtskommando teilzunehmen: Gemeinsam mit fünf anderen, auserwählten Zwergen soll er etwas ausgesprochen Wichtiges aus dem Tempel im Zentrum der Stadt vor den herannahenden Orks in Sicherheit bringen. Auf der anderen Seite hat der Ork Krendar beim ersten Angriff auf die Stadt seine Einheit verloren und schließt sich daher einer anderen Gruppe an. Diese kreuzt eher zufällig den Weg der Gruppe um Glond, wird jedoch schnell neugierig, welchen Schatz die Zwerge wohl aus dem Tempel bergen wollen. Die Aussicht auf Beute führt dazu, dass die Orks sich ebenfalls auf den Weg zum Tempel machen. Überschattet wird der Raubzug von der Rivalität zwischen zwei Orkanführern - und einem geheimen Mordauftrag...

3

Will West könnte das Leben eines ganz normalen Teenagers führen - wenn da nicht die häufigen Umzüge und die vielen seltsamen Regeln seines Vaters wären. Gegen deren wichtigste "bloß nicht auffallen" hat er allerdings gerade verstoßen, denn ein Test in der Schule offenbart, dass Will unglaublich intelligent ist. Die merkwürdige Frau von dem Internet für Hochbegabt kommt Will allerdings auf einmal ganz recht, denn etwas stimmt nicht mehr in seinem Leben. Seine Mutter wirkt völlig verändert und wie eine Fremde, unheimliche Männer in schwarzen Limousinen verfolgen ihn, sein Vater ist verschwunden und dann ist da noch der Typ, der ihn vor einer seltsamen Kreatur rettet, den aber niemand außer ihm wahrzunehmen scheint. Doch kaum in der neuen Schule angekommen, muss Will entdecken, dass er hier offenbar ins Zentrum seiner Probleme geraten ist. Allerdings findet er auch Freunde, die ihm beistehen - und ebenso wie er selbst über besondere Fähigkeiten verfügen. Gemeinsam versuchen sie das Rätsel um den Paladin Geheimbund zu lösen...

4

Firmin ist die kleinste und schwächste Ratte aus seinem Wurf - der, der immer zu wenig abbekommt und sehen muss, wo er bleibt. Aus seiner Not fängt er an Papier zu kauen und sich schließlich das Lesen beizubringen. Da er in einem Buchladen lebt, hat er bald nicht nur Kau- sondern auch Lesestoff und entdeckt mit der Literatur die Welt der Menschen. Firmin bleibt ein Außenseiter in der Rattenwelt, während seine Geschwister bald das Nest verlassen und eigene Wege gehen, hat es ihm der Buchladen und sein Besitzer angetan, den er täglich heimlich beobachtet und für einen Seelenverwandten hält. Bis dieser ihn bemerkt und versucht mit Rattengibt zu töten. Auch Firmins andere Versuche mit den Menschen Kontakt aufzunehmen, sind zum Scheitern verurteilt. Bis er dem Schriftsteller Jerry begegnet, der ihn als Haustier hält. Doch Firmin muss bald feststellen, dass auch dieses Glück nicht von Dauer ist...

4

Es herrscht große Aufregung in Bishop's Lacey: Die Leiche des Ortsheiligen, St. Tankred, soll anlässlich der 500-Jahrfeier der Kirche exhumiert werden. Natürlich ist die neugierige Flavia bei der Öffnung des Grabes dabei - und die erste, die die unheimliche Entdeckung macht. In dem Grab befindet sich nämlich nicht nur der Heilige, sondern auch die Leiche des Organisten, Mr. Collicut, drappiert mit einer Gasmaske. Wer hatte einen Grund den Musiker zu ermorden? Flavia beginnt mit ihren Nachforschungen und chemischen Untersuchungen, bei denen das menschliche Blut eine bedeutende Rolle spielt. Die Lösung des Falles führt sie auf die Spur einer traurigen Familiengeschichte - und ihrer Mutter Harriet...

4

In England herrscht seit mehreren Jahrzehnten ein Problem mit Geistererscheinungen: Immer mehr von diesen "Besuchern" manifestieren sich und einige von ihnen sind nicht nur lästig, sondern auch bedrohlich für die Menschen. Neben Licht, Eisenbarrieren und Silberamuletten erweisen sich insbesondere die Agenturen zur Bekämpfung der Erscheinungen als wichtige Waffe. In ihnen arbeiten vor allem Kinder, den sie können die Geister im Gegensatz zu den Erwachsenen wahrnehmen. Die junge Lucy verschlägt es vom Land in die Großstadt London, wo sie sich nach mehreren vergeblichen Bewerbungen der kleinen Agentur "Lockwood & Co." anschließt, die mit ihr zusammen nur aus drei Mitgliedern besteht: Agenturgründer und Namensgeber Anthony Lockwood und George Cubbins, der vor allem für die Recherchearbeiten zuständig ist. Einer der ersten Aufträge, den Lucy gemeinsam mit Lockwood ausführt, geht so richtig schief, was darin endet, dass ein Haus in Flammen aufgeht und die Eigentümer nun Schadenersatz von den dreien haben wollen. Neue Aufträge sind nach dem Desaster ebenfalls Mangelware, so dass es bald eng für das Fortbestehen der kleinen Agentur aussieht.

4

Immer noch dominieren die Virals das Leben der Menschen in dem Land, welches einmal die Vereinigten Staaten von Amerika waren. In Texas hat sich eine größere Gruppe von Menschen zusammengeschlossen und es gelingt ihnen sich gegen die ständige Bedrohung zu behaupten. Peter Jaxon und Alicia Donadino sind Mitglieder der texanischen Armee, dem Expeditionscorps, geblieben und versuchen hier alles, um die weiteren zwölf verbliebenen Ur-Virals zu finden und zu töten.

1

Kit, Mina und ihre Freunde versuchen einen Weg aus Prag in die Steinzeit zu finden, um dort durch das Knochenhaus die Seelenquelle zu erreichen, so wie es Kit schon einmal gelungen ist. Dummerweise erweist sich ein Baum als ziemlich hartnäckiges Hindernis. Die Freunde beschließen einen anderen Versuch zu starten, doch dafür bräuchten sie neue Leylampen (auch Schattenlichte genannte). Die Alchimisten in Prag können aber keine weiteren herstellen, da Lord Burleigh immer eine entscheidende Zutat geliefert hat, die ihnen auch unbekannt ist. Glücklicherweise hat sich Cass mittlerweile der Gruppe angeschlossen und kann ihr Wissen einbringen. Ihr Vater schafft es unterdessen ebenfalls zum Leyreisenden zu werden und trifft in Damaskus ebenfalls auf die Gesellschaft der Leyreisenden. Dort wird er nicht nur in die Geschichte der Gesellschaft eingeweiht, sondern auch in ein aktuelles Problem, das eine Gefahr für die gesamte Menschheit darstellen kann...

2

Die Mordserie in dem kleinen Ort Drypdal steuert auf ihre Auflösung zu. Nachdem sich durch den Mord an Cille herausstellt, dass Nick nicht der Täter sein kann, wird er wieder freigelassen. Nora weiß nicht, ob sie sich darüber freuen soll, schließlich hat Nick sie auf einer Party mit einem anderen Jungen knutschen sehen. Dann macht sie zufällig eine merkwürdige Entdeckung: Charlene, das amerikanische Au-Pair von Vildes Familie spricht fließend Norwegisch, dabei tut sie sonst so, als ob sie es nicht könnte. Nora erzählt Vilde davon, doch die ist damit beschäftigt herauszufinden, welche Verbindung zwischen Charlene und Benedictes Vater besteht. Nick trifft derweil seine totgeglaubte Schwester Katie wieder - kann sich aber nicht wirklich über das Wiedersehen freuen. Schließlich bringt Noras zufällige Entdeckung sie in größte Gefahr und lässt sie die Hauptrolle in einem Showdown spielen, der den letzten Ausweg einer verzweifelten Seele darstellt...

2

Die Polizei in Drypdal arbeitet auf Hochtouren, um die drei Morde in dem kleinen Städtchen aufzuklären. Immer noch ist ihnen nicht klar, ob es sich in allen drei Fällen um den gleichen Täter handelt oder nicht. Nick lässt seine Vergangenheit nicht los und er macht sich auf den Weg nach Oslo. Sein plötzliches Verschwinden macht ihn jedoch für die Polizei zum Hauptverdächtigen, zumal die Beamten nun auch das Video vom Tod der Lehrerin gefunden haben, auf dem zu sehen ist, wie er sie stößt. Als Nick nach Drypdal zurückkehrt wird er vor den Augen Noras verhaftet. Vilde ist immer noch am Boden zerstört wegen Trines Tod und muss sich nun auch Sorgen machen, ob Nick der Polizei nicht von der Erpressung der Lehrerin erzählt hat. Gleichzeitig rätselt sie, ob sie nicht aussagen müsste - immerhin könnte sie ihn entlassten. Benedikte hält durch einen Zufall einen womöglich wichtigen Beweis in den Händen: ein Hemd ihres Vaters mit einem Blutfleck. Sie hat den starken Verdacht, dass er Dr. Wolf umgebracht hat, von dem sie sich mittlerweile sicher ist, dass er mit ihrem Vater illegal Medikamente verkauft hat. Auch sie könnte zur Polizei gehen und Nick zumindest wegen des Verdachts Wolf umgebracht zu haben entlasten. Dann wird morgens im Schulschwimmbecken eine weitere Leiche gefunden - eingewickelt in einen Plastiksack...

3

Jessamine ist am Boden zerstört, nachdem Weed einfach so während ihrer Krankheit verschwunden ist. Gleichzeitig kann sie ihrem Vater seine Experimente nicht verzeihen, insbesondere jene, denen ihre Mutter schließlich zum Opfer gefallen ist. Unter Anleitung von Oleander, dem Giftprinzen, ist ihre Rache schließlich tödlich. Unter einem falschen Namen verlässt Jessamine ihr Zuhause - und muss entdecken, dass die Welt außerhalb ihrer Heimat ein gefährlicher Ort für eine junge Frau mit ihren Fähigkeiten sein kann, denn Misstrauen und Aberglaube sind immer noch weit verbreitet. Oleander gewinnt immer mehr Einfluss auf sie und führt sie auf einen zunehmend gefährlichen Weg. Gleichzeitig sucht Weed, nachdem er lange Zeit einsam in den Wäldern verbracht hat, schließlich doch nach ihr. In den Gärten der Universität von Padua findet er zwar keine Hinweise auf Jessamines Schicksal, aber dafür Antworten auf die Frage, was Oleander plant. Mithilfe neuer Verbündeter kann er ein äußerst wirksames Gegenmittel gegen nahezu jedes Gift herstellen. Und dies hat er auch bald bitter nötig, denn es gibt Hinweise, dass ein Anschlag auf den König von England geplant ist, der zu Besuch in Padua weilt. Weed wird auf den Kostümball eingeschleusst und ist schockiert, als er die Attentäterin erkennt: Es ist Jessamine...

3
Inhalt abgleichen